St. Vaast und das Raubtier, Wandteppich, 15. Jahrhundert

Vedast(us), frz. und ndl. Vaast, auch Waast, Wadast, Gaston, Foster (* bei Limoges; † 6. Februar 540 in Arras, Austrasien) war der erste Bischof von Arras.

Vita

Er wurde in der zweiten Hälfte des 5. Jahrhunderts geboren. Um 500 setzte ihn Remigius von Reims als Bischof von Arras ein. Etwa 40 Jahre nach seinem Tod wurde der Bischofssitz um 580 nach Cambrai verlegt, sodass er auch als Gründungsgestalt des heutigen Bistums Cambrai angesehen werden kann.

Vedasts Wirken fällt in die Zeit um die katholische Taufe Chlodwigs, mit der das expandierende Frankenreich, dessen Bevölkerung teils katholisch, teils heidnisch, teils arianisch war, eine gemeinsame religiöse Grundlage bekam. Die Überlieferung sieht in Vedast den Katecheten, der den König auf die Taufe vorbereitete.

In Arras soll Vedast der Legende nach ein Raubtier, Symbol für die Chaosmächte, gezähmt und vertrieben haben; daher ist sein ikonografisches Heiligenattribut ein Wolf oder Bär.

Verehrung

Der heilige Vaast wird in Flandern und im angrenzenden Nordfrankreich verehrt, wo sein Patrozinium häufig ist. Insbesondere ist er Patron der Stadt, der Kathedrale und des Bistums von Arras. Er ist auch Schutzheiliger gegen Augenleiden. Sein Gedenktag ist der 6. Februar.

Literatur

Weblinks

Commons: Vedast – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.