Umm Mawagir (arabisch أم مواجير, DMG {{Modul:Vorlage:lang}} Modul:Multilingual:149: attempt to index field 'data' (a nil value) ‚Mutter aller Brotformen‘) ist eine ehemalige Handelsstadt in der Kharga Oase, die sich einst in der ägyptischen Wüste etwa 500 Kilometer südwestlich von Kairo befand. Sie wurde unlängst von dem Ägyptologen John Coleman Darnell von der Yale University und seiner Frau Deborah wiederentdeckt.[1] Ihr Name basiert auf den vielen dort vorgefundenen Backöfen.

Die Blütezeit dieser Handelsstadt lag zwischen 1650 und 1550 v. Chr., in der vermutlich schon im 4. Jahrtausend v. Chr. einige tausend Menschen dort lebten, Getreide anbauten und ihre Produkte an die Karawanen verkauften, die auf der an der Oase vorbeilaufenden Handelsroute zwischen dem Niltal und Darfur vorbeizogen.

Darnell zufolge war die Stätte in ihrer Blütezeit „von großer machtpolitischer Bedeutung“ und wird von ihm mit Theben, den Nubiern und dem Volk der Hyksos in eine Reihe gestellt.

Einzelnachweise

  1. Christine Baumgartner: Ägypten - 3500 Jahre alte Handelssiedlung. In: epoc.de.

Weblinks

Wikivoyage: ʿAin ʿAskar und Umm Mawāgīr – Reiseführer

Koordinaten: 25° 17′ 39″ N, 30° 33′ 32″ O

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.