Tholosgrab von Marcela (Portugal)
Marcela
Lissabon
Porto
Faro
Lage des Tholosgrab von Marcela in Portugal.

Das nur im unteren Bereich erhaltene Tholosgrab von Marcela auch Marcella; am westlichen Stadtrand von Vila Nova de Cacela, Kreis Vila Real de Santo António, an der Grenze zu Spanien, in der Algarve in Portugal hat als Kammer einen regelmäßigen Steinkreis aus 13 Platten und einen langen zweifach abgesetzten Gang, dessen Randsteine partiell erhalten sind. Das gepflasterte Endstück am Übergang zur Kammer ist gut erhalten. Der mittlere leicht trapezoide Gangbereich ist besonders stark gestört. Der besser erhaltene Eingangsteil ist ebenfalls trapezoid und am Eingang am schmalsten. Ein Teil der komplett gepflasterten Kammer ist durch drei senkrechte Platten in Quartiere unterteilt.

Tholosgrab von Marcela

Es ist eine der Bestattungen mit den reichsten Funden. Es gab an den Rändern retuschierte Dreiecke aus Feuerstein, drei mit Ornamenten bedeckte Gefäße und 43 Beile, fast alle aus Diorit, darunter beispiellose Exemplare, die Kupferbeile der Stufe Almería III nachahmen. Menschliche Knochen von mehr als 80 Personen aller Altersgruppen und beiderlei Geschlechts stammen aus diesem Dolmen.

Literatur

  • Georg Leisner, Vera Leisner: Die Megalithgräber der Iberischen Halbinsel. Der Süden. Römisch-Germanische Forschungen, Band 17. Verlag von Walter de Gruyter & Co., Berlin 1943.

Koordinaten: 37° 10′ 17,3″ N, 7° 33′ 11,6″ W