Stroanfreggan Cairn mit Boulder

Der Stroanfreggan Cairn liegt, auf niedrigem Grund, östlich von Knowehead, südlich der B729 bei St John’s Town of Dalry, oft kurz Dalry, in Kirkcudbrightshire in Dumfries and Galloway in Schottland.

Der als Steinbruch benutzte bronzezeitliche Stroanfreggan Cairn ist ein ovaler Cairn von 21,9 auf 22,8 m und bis zu 1,6 m Höhe. 1910 wurde 7,5 m vom Ostbogen eine Steinkiste gefunden. Ihre Seiten bestanden aus vier großen Platten, deren Fugen mit kleineren Steinen abgedichtet und mit Ton verklebt wurden. Die heute nur teilweise sichtbare Kiste maß innen 1,05 × 0,6 × 0,7 m und war von einem Deckstein von 1,5 × 1,2 m bedeckt. Sie enthielt ein plankonvexes Feuersteinmesser. An der Peripherie des Steinhaufens liegen drei erhaltene Felsbrocken mit 0,6 bis 0,9 m Länge und Höhen von 0,3 bis 0,6 m, während die Gruben der entfernten Steine, verschieden groß sind. In der Nachbarschaft wurden 1910 auf lockerem Boden vier kleine Splitter von Feuerstein- und Knochenfragmenten mit Holzkohle vermischt gefunden. Im Dumfries Museum befindet sich u. a. ein Fragment aus dünner Bronze, möglicherweise von einem doppelschneidigen Rasiermesser, aus dem Cairn.

Literatur

  • John Corrie: Notice of the discovery of a Stone-Age cist in a large cairn at Stroanfreggan, Parish of Dalry, Kirkcudbrightshire. In: Proceedings of the Society of Antiquaries of Scotland. Bd. 45, 1910/1911, S. 428–434, ((PDF; 651,6 KB)).

Weblinks

Koordinaten: 55° 11′ 53,8″ N, 4° 8′ 17,1″ W

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.