BW

Das Souterrain von Newark liegt nahe der Newark Bay auf der Halbinsel Deerness auf der Orkneyinsel Mainland in Schottland. Bei den Souterrains wird grundsätzlich zwischen „rock-cut“, „earth-cut“, „stone built“ und „mixed“ Souterrains unterschieden.

Primär bekannt als der Ort einer nordischen Kapelle aus dem 10. Jahrhundert ist der im 16. Jahrhundert „Neu Wark of Deerness“ genannte Ort auch Fundplatz zweier Souterrains. Abgesehen von der Synopse für RCAHMS NMRS Datensatz-Nr. HY50SE 3 gibt es keine Veröffentlichungen dazu. Die Kapelle aus dem 10. Jahrhundert, datiert durch Münzen unter dem Boden, wurde in den 1970er Jahren von Don Bothwell ausgegraben, der einige nordische Skelette fand. Über der Kapelle wurde im 16. oder 17. Jahrhundert ein befestigtes Laird-Haus erbaut.

Die Quelle umfasst nur Teile der Ausgrabung, beinhaltet aber die Tagebücher mit Plänen von 1969–70[1]. Dort erscheint das Souterrain als Tunnel mit einer Kammer mit einem Skelett auf einer Plattform, etwa 15 m von der Kapelle. Der NMRS hat dagegen eine Länge von etwa 10,0 m ausgewiesen, bevor der lange gekrümmte Gang an der Klippe endet. Das Souterrain ist oben offen, aber an der westlichen Seite mit Steinen gefüllt. Sein Verlauf beginnt an der Rückseite und geht dann in einem leichten Winkel zur Kapellenwand.

Gemäß dem Plan von 1969 ist das andere Erdhaus eine pfeilergestützte Konstruktion, ähnlich wie in Yinstay, die aus Erde mit unregelmäßigen Steinen besteht.

Siehe auch

Literatur

  • K. A. Steedman: The Archaeology of the Deerness Peninsula, Orkney. Durham 1980, S. 48–49, (Durham, University of Durham – Department of Archaeology, undergraduate Dissertation (BA), 1980, unpublished; Copy in Orkney Library).
  • Anna Ritchie: Orkney and Shetland (= Exploring Scotland’s Heritage.). Published for Royal Commission on the Ancient and Historical Monuments of Scotland by HMSO, Edinburgh 1985, ISBN 0-11-492458-9, Nr. 70.

Einzelnachweise

  1. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 21. Dezember 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.hopkinsweb.org.uk

Weblinks

Koordinaten: 58° 55′ 20,4″ N, 2° 44′ 25,8″ W

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.