BW

Der lange für steinkammerlos gehaltene Slewcairn ist ein Long Cairn an den Hängen des Meikle Hard Hills, westlich von New Abbey und Kirkbean in Dumfries and Galloway in Schottland.

Der etwa 22 m lange und maximal 13 m breite trapezoide Cairn aus Geröllsteinen erreicht eine maximale Höhe von etwa 1,0 m. Die noch nicht abgeschlossenen zwischen 1973 und 1975 erfolgten Grabungen haben am breiteren nördlichen Ende eine Exedra nachgewiesen, zu der ein konkaver Vorplatz gehört. Die Entfernung der Steine an der Nordseite des Cairns hat auf der basalen Schicht eine Kammerstruktur ähnlich der des 5,7 km entfernten Lochhill-Cairns freigelegt.

Die Untersuchung in Lochhill bei New Abbey ergab eine primäre Holzstruktur basierend auf drei großen Pfostengruben, mit einer flachen konkaven Orthostatenexedra. Die Holzkonstruktion wurde niedergebrannt und der Cairn wurde möglicherweise in zwei Stufen errichtet. Ein unkalibriertes 14C-Datum aus dem späten 4. Jahrtausend v. Chr. stammt vom Boden der Holzkonstruktion. Verbindungen zu den zumeist englischen Longbarrows und den Clyde Tombs der Region sind offensichtlich.

Nur niedrige Steinmauern sind derzeit erkennbar, aber sie scheinen zu einer rechteckigen, etwa 8,0 m langen und 1,25 m breiten Kammer zu gehören. Hier wurden viele eingeäscherte Knochen, verbranntes Holz und zwei zerbrannte Messer aus Feuerstein gefunden.

Etwa 8 m nördlich des Südendes beginnt die Kammer aus Trockenmauerwerk auf der einen und überkragenden Orthostaten auf der anderen Seite. Das Ende bilden vier Menhiren auf der Achse des Cairns. Unmittelbar südlich liegt eine gepflasterte Fläche von 2,5 × 1,0 m. Ihr Südende ist der Rest einer Kammertrennung und wird durch einen Menhir und einen großen liegenden Block markiert. Die Funde bestehen u. a. aus neolithischer Keramik und blattförmigen Pfeilspitzen.

Literatur

  • Frances Lynch: Megalithic Tombs and Long Barrows in Britain (= Shire Archaeology. 73). Shire Publications, Princes Risborough 1997, ISBN 0-7478-0341-2.

Weblinks

Koordinaten: 54° 56′ 9″ N, 3° 40′ 51,2″ W

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.