Überreste der Mauern

Sir John de Graham’s Castle ist eine kleine mittelalterliche Motte. Sie liegt an der Straße von Fintry nach Denny (B818) in der Nähe des Carron Valley Reservoir in der schottischen Council Area Stirling.

Die Anlage ist von einem nahezu quadratischen, drei Meter tiefen und elf Meter breiten Graben umgeben. Der zentrale Hügel innerhalb dieser Grabenstruktur ist etwa 23 m × 23 m groß. Im Nordostwinkel des Hügels befindet sich eine Mauer, die den Überrest eines 18 m × 9 m großen Gebäudes kennzeichnet. Es ist noch keine Ausgrabung erfolgt, daher ist auch die Datierung der Motte unsicher. Nur wenig ist auch über John de Graham von Dundaff bekannt, der 1298 in der Schlacht von Falkirk fiel. Die abgelegene Motte ist ein bemerkenswert gut erhaltenes mittelalterliches Denkmal von einer in Zentralschottland seltenen Art.

Literatur

  • Anna Ritchie: Scotland BC. An introduction to the prehistoric houses, tombs, ceremonial monuments and fortifications in the care of the Secretary of State for Scotland. Scottish Development Dept., Edinburgh 1989, ISBN 0-11-493427-4.

Weblinks

Koordinaten: 56° 2′ 50″ N, 4° 7′ 7,5″ W

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.