Grundriss von Roddenbury Hillfort

Roddenbury Hillfort ist eine abgegangene Wallburg in der Gemeinde Selwood in der englischen Grafschaft Somerset. Die mit nur einem Wall umgebene Burg aus der Eisenzeit gilt heute als Scheduled Monument.[1] Sie liegt in der Nähe des später erbauten Hales Castle.

Das Gelände der Wallburg ist 0,84 Hektar groß. An manchen Stellen wurde der Wall zerstört, an anderen ist er noch bis zu 1,6 Meter hoch und wird durch einen 1,8 Meter tiefen Graben geschützt.[1]

Hintergrund

Wallburgen entstanden am Ende der Bronzezeit und am Anfang der Eisenzeit, ungefähr also im 1. Jahrtausend v. Chr.[2] Der Grund für ihre Ausbreitung in Britannien und ihr Zweck wurden oft diskutiert. Man meinte, sie könnten militärische Einrichtungen gewesen sein, die als Antwort auf Invasionen vom europäischen Festland aus entstanden sein könnten, Gebäude, die von den Invasoren errichtet worden seien, oder eine militärische Reaktion auf gesellschaftliche Spannungen, die durch eine wachsende Bevölkerung und den dadurch resultierenden Druck auf die Landwirtschaft verursacht worden seien. Die mehrheitliche Ansicht seit den 1960er-Jahren war, dass der zunehmende Gebrauch von Eisen zu sozialen Veränderungen in Britannien geführt habe. Ablagerungen von Eisenerz wurden an verschiedenen Orten zusätzlich zum Zinn- und Kupfererz festgestellt, die man benötigte, um Bronze herzustellen. In der Folge veränderten sich die Handelsstrukturen, und die alten Eliten verloren ihren wirtschaftlichen und sozialen Status. Die Macht verlagerte sich in die Hände anderer Gruppen von Leuten.[3] Der Archäologe Barry Cunliffe glaubt, dass das Bevölkerungswachstum auch eine Rolle spiele, und stellte fest, dass „[die Forts] Verteidigungsmöglichkeiten für die Gemeinschaft darstellten, als sich der Druck [der Bevölkerungszunahme] in offenen Feindseligkeiten entlud. Aber ich denke nicht, dass sie gebaut wurden, weil Krieg herrschte. Sie funktionierten als Verteidigungsbollwerk bei Spannungen und zweifellos wurden einige davon angegriffen und zerstört, aber dies war nicht der einzige oder auch nur der entscheidende Faktor für ihren Bau.“[4]

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Roddenbury Hillfort, Longleat Wood, Selwood. In: Somerset Historic Environment Record. Somerset County Council. Archiviert vom Original am 4. März 2016.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/webapp1.somerset.gov.uk Abgerufen am 19. August 2016.
  2. Andrew Payne, Mark Corney, Barry Cunliffe: The Wessex Hillforts Project: Extensive Survey of Hillfort Interiors in Central Southern England. English Heritage. 2007.
  3. Niall M. Sharples: English Heritage Book of Maiden Castle. B. T. Batsford, London 1991. ISBN 0-7134-6083-0. S. 71–72.
  4. Time Team: Swords, skulls and strongholds. Channel 4. 19. Mai 2008. Abgerufen am 29. Oktober 2015.

Koordinaten: 51° 11′ 42″ N, 2° 17′ 28″ W

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.