Die Punan, auch Punan Bah genannt sind eine ethnische Gruppe und gehören zur indigenen Bevölkerung der Insel Borneo. Sie leben im malaysischen Bundesstaat Sarawak im Norden der Insel. Sie werden zu den Dayak gezählt. Trotz des ähnlichen Namens sind die Punan eine andere Volksgruppe als die ebenfalls auf Borneo lebenden Penan. Allerdings werden sie in mancher Fachliteratur als Untergruppe der Penan beschrieben (Leigh, 2002). Es wird angenommen, dass die Punan unter den ersten Siedlern der zentralen Region von Borneo, dem Rajang und dem Balui-Gebiet waren. Allerdings haben die Einwanderung großer Mengen von Kayan, gefolgt von den kriegerischen Iban in diese Gebiete vor ungefähr 200 Jahren die dort lebenden Penangemeinschaften gezwungen, sich in die Täler von Kakus und Kemena zurückzuziehen.

Schwarzweiß-Gruppenbild einer Punanfamilie
Punan auf Borneo, Aufnahme von ca. 1910

Früher haben die Punan ihre Adligen (lajar) nicht beerdigt, sondern errichteten einen hohen Pfahl, der als kelirieng bezeichnet wurde. Auf diesem wurde eine Hütte gebaut, in der der Körper zur Ruhe gebettet wurde.

Zurzeit gibt es mehr als 10 Langhaussiedlungen der Punan. Diese sind:

  • Punan Lovuk Sama
  • Punan Lovuk Ba
  • Punan Lovuk Biau
  • Punan Lovuk Meluyou
  • Punan Lovuk Lirung Belang
  • Punan Lovuk Mina
  • Punan Lovuk Pedan
  • Punan Lo'o Buong (Jelalong).

Lovuk bedeutet „Langhaus“. Die Anzahl der Punan wurde im Jahr 2005 auf etwa 3000 bis 5000 geschätzt.

Siehe auch

Weblinks

Commons: Punan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.