Prasiai oder Prasiä hieß in der Antike ein Hafenort in Attika.[1][2] Er gehörte zur Phyle Pandionis und lag in der Küsten-Trittye Süd-Myrrhinous.[3] Er befand sich auf dem Gebiet des heutigen Ortes Porto Rafti und der Name Prasonisi ({{Modul:Vorlage:lang}} Modul:ISO15924:97: attempt to index field 'wikibase' (a nil value) = „grüne Insel“) der Insel, die der Halbinsel Punta vorgelagert ist, geht möglicherweise auf Prasiai zurück. Die Behauptung, dass sich der Ort auf der Koroni-Halbinsel befand konnte durch Ausgrabungen widerlegt werden.[4]

Prasiai scheint ein sehr alter Ort gewesen zu sein. So soll schon Erysichthon von hier nach Delos übergesetzt sein, um am jährlichen Opferfest des Apollon teilzunehmen. Auf der Rückfahrt verstarb er jedoch und wurde in Prasiai begraben. Sein Grab soll sich auf der Insel Rafti befinden. Auch die Opfergaben der Hyperboreer wurden von Boten nach Prasiai in den Apollontempel gebracht und eine athenische Delegation nahm sie mit nach Delos.[5] Neben dem Tempel für Apollon, soll es noch einen für Athena Pronoia, der von Diomedes gestiftet wurde, und ein Herakles-Heiligtum gegeben haben.[6]

Titus Livius erwähnt, dass Issaier während des Zweiten Makedonisch-Römischen Kriegs Prasiai als Flottenstützpunkt nutzten.[7]

Siehe auch

  • Kleisthenische Reformen

Einzelnachweise

  1. Strabon, Geographica, 399.
  2. Thukydides, Geschichte des Peloponnesischen Krieges, 8, 95.
  3. Augustus Meineke, Stephani Byzantii ethnicorum quae supersunt, Berlin 1849.[1]
  4. James R. McCredie, Fortified military camps in Attica, Princeton, New Jersey 1966, S. 1 - 16.[2]
  5. Pausanias, Reisen in Griechenland, 1, 31, 2.
  6. Immanuel Bekker, Anecdota Graeca, Teil 1, Berlin 1814, S. 299[3]
  7. Titus Livius, Von der Gründung der Stadt an – 142 Bücher, 31, 45.

Literatur

Koordinaten: 37° 53′ 4″ N, 24° 0′ 45″ O

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.