Mann von Bleivik


Der Mann von Bleivik (norwegisch: Steinaldermannen fra Bleivik) oder auch Moorleiche von Bleivik ist eine mesolithische Moorleiche, die 1952 in einem ehemaligen Moor etwa sechs Kilometer nördlich der Stadt Haugesund in Norwegen gefunden wurde.

Fund

Im März 1952 stieß ein Bauer bei der Anlage eines Entwässerungsgrabens auf seinem Feld, in einer Tiefe von 70 Zentimeter, auf menschliche Knochen. Er barg einen gut erhaltenen Schädel, einen Oberschenkel- und einen Oberarmknochen. Bei einer Nachgrabung durch Mitarbeiter der Universität Bergen im Juni wurden an der Fundstelle weitere Knochen, darunter eine Rippe, zwei Wirbelkörper und Zähne sowie Fragmente eines weiteren Oberschenkelknochens gefunden.
Fundort: 59° 28′ 45,1″ N, 5° 14′ 42,1″ O59.4792015.245028Koordinaten: 59° 28′ 45,1″ N, 5° 14′ 42,1″ O[1]

Befunde

Die anthropologische Untersuchung des Schädels ergab, dass es sich um einen etwa 60 Jahre alten Mann handelte. Seine Körpergröße wurde anhand der vorliegenden Langknochen auf maximal 160 Zentimeter geschätzt. Stark ausgeprägte Muskelansatzmarken an den Knochen lassen auf einen kräftigen Körperbau des Mannes schließen.[2] Bei den Zähnen handelte es sich um einen linken unteren Eckzahn, einen linken unteren Prämolaren, sowie einen rechten oberen Schneidezahn. Die in den 1990er Jahren durchgeführte anatomisch-odontologische Untersuchung der gefundenen Zähne bestätigte, dass sie alle dem Mann zugeordnet werden können, dessen Lebensalter aufgrund charakteristischer Merkmale der Zahnwurzeln auf 55 bis 60 Jahre eingegrenzt wurde.[3]

Die Todesursache konnte anhand der vorliegenden Körperteile nicht ermittelt werden. Die Erdschicht an der Fundstelle zeigte keine Störungen oder Grabungsspuren, was darauf hindeutet, dass der Tote nicht vergraben wurde, sondern auf natürliche Weise dort zu liegen kam und erst allmählich von Sediment abgedeckt wurde. Die Wissenschaftler um Torgersen gingen aus diesen Gründen davon aus, dass der Mann möglicherweise in dem damals noch offenen Gewässer ertrunken war.[2] Mittels einer in den 1950er Jahren durchgeführten Pollenanalyse aus der Erdschicht, in die die Skelettteile eingebettet waren, wurde der Fund etwa in einen Zeitraum um 5000 vor Chr. datiert.[2] Die Datierung konnte später durch eine 14C-Datierung einer Probe aus den Knochen auf den Zeitraum um 7950 ± 110 Jahre Before Present, etwa zwischen 6110 und 5890 v. Chr., genauer bestimmt werden.[3]

Literatur

  • Der BibISBN-Eintrag [[Vorlage:BibISBN/Skriptfehler: Ein solches Modul „Zitation“ ist nicht vorhanden.]] ist nicht vorhanden. Bitte prüfen sie ISBN und legen sie ggf. einen neuen Eintrag an.
  •  Gisle Bang: The Age of a Stone Age Human Skeleton Determined by Means of Root Dentin Tranparencey. In: Norwegian Archaeological review. Nr. 26, 1993, S. 55-57 (englisch, anatomisch-odontolologische Untersuchung der Zähne, http://www.uib.no/cris/dok5/, abgerufen am 7. Dezember 2011).
  •  Johan Torgersen, Bernhard Getz, Ulf Hafsten, Haakon Olsen: Steinaldersmannen fra Bleivik, Skåre, Rogaland. Grieg, Bergen 1953 (norwegisch mit englischer Zusammenfassung).

Einzelnachweise

  1.  Johan Torgersen, Bernhard Getz, Ulf Hafsten, Haakon Olsen: Steinaldersmannen fra Bleivik, Skåre, Rogaland. Grieg, Bergen 1953, S. 8.
  2. 2,0 2,1 2,2  Johan Torgersen, Bernhard Getz, Ulf Hafsten, Haakon Olsen: Steinaldersmannen fra Bleivik, Skåre, Rogaland. Grieg, Bergen 1953 (norwegisch mit englischer Zusammenfassung).
  3. 3,0 3,1  Gisle Bang: The Age of a Stone Age Human Skeleton Determined by Means of Root Dentin Tranparencey. In: Norwegian Archaeological review. Nr. 26, 1993, S. 55–57 (englisch).

Diese Artikel könnten dir auch gefallen