Lavau
Lavau (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Grand Est
Département (Nr.) Aube (10)
Arrondissement Troyes
Kanton Creney-près-Troyes
Gemeindeverband Troyes Champagne Métropole
Koordinaten 48° 20′ N, 4° 5′ OKoordinaten: 48° 20′ N, 4° 5′ O
Höhe 99–148 m
Fläche 5,74 km²
Einwohner 910 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 159 Einw./km²
Postleitzahl 10150
INSEE-Code 10191
Website http://www.mairie-lavau.fr/

Lavau ist eine französische Gemeinde mit 910 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2019) im Département Aube in der Region Grand Est. Der Ort gehört zum Arrondissement Troyes und zum Kanton Creney-près-Troyes. Zudem ist die Gemeinde Teil des 2007 gegründeten Gemeindeverbands Seine Melda Coteaux. Die Einwohner werden Lavautins/Lavautines genannt.

Geographie

Lavau liegt am Fluss Melda nur rund 4 Kilometer ostnordöstlich von Troyes im Zentrum des Départements Aube. Die Gemeinde besteht aus dem Dorf Lavau und den Siedlungen La Vallotte, Le Terrier und Les Terres Roses. Hinzu kommt noch eine weitflächige Industriezone bei Les Corvées. Die Seine bildet einen Teil der westlichen Gemeindegrenze.

Nachbargemeinden sind Vailly im Nordosten, Creney-près-Troyes im Nordosten und Osten, Pont-Sainte-Marie im Süden, Troyes im Südwesten, La Chapelle-Saint-Luc im Westen sowie Sainte-Maure im Nordwesten.

Geschichte

Der Ort ist bereits seit der Jungsteinzeit besiedelt. Dies belegen Funde von drei verschiedenen Grabungen zwischen 1992 und 2015. Bis zur Französischen Revolution lag Lavau innerhalb der Provinz Champagne. Die Gemeinde gehörte von 1793 bis 1801 zum Distrikt Troyes. Seit 1801 ist sie Teil des Arrondissements Troyes. Von 1793 bis 1801 war der Ort dem Kanton Creney und von 1801 bis 1973 dem Kanton Troyes-1 zugeteilt. Von 1973 bis 2015 lag die Gemeinde innerhalb des Kantons Troyes-2.

Archäologie

Bei Ausgrabungen in einem Gräberfeld wurde 2014 ein keltisches Fürstengrab aus der späten Hallstattzeit entdeckt. Das männliche Skelett war mit goldenem Torques und Armreifen versehen. Zur Ausstattung des Grabs gehörte – wie bei der Dame von Vix und dem Keltenfürsten von Hochdorf – ein großer Bronzekessel mit Verzierungen nach griechischer Machart. Im Kessel befand sich eine attische Oinochoe mit Gold-Verzierungen am Fuß und am oberen Rand.[1][2]

Bevölkerungsentwicklung

Jahr 1793 1921 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 264 150 248 313 445 574 485 472 734 945
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten

Weblinks

Commons: Lavau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Fotos und Filme von der Ausgrabung
  2. Der Schatz im Keltengrab, Arte.tv (Memento des Originals vom 7. April 2019 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.arte.tv
  3. Denkmal für die Gefallenen

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.