Gebäudereste des antiken Lappa

Lappa ({{Modul:Vorlage:lang}} Modul:ISO15924:97: attempt to index field 'wikibase' (a nil value)[1] oder Λάμπα Lampa / Λάμπαι Lampai,[2] auch Λάμπη Lampē)[3] war eine antike Stadt im Binnenland des westlichen Kreta an der Stelle des heutigen Argyroupoli. Ihr Territorium erstreckte sich bis zur Südküste der Insel, wo sie über den Hafen Phoinix ({{Modul:Vorlage:lang}} Modul:Multilingual:149: attempt to index field 'data' (a nil value)) verfügte.

Bei der Eroberung Kretas durch den römischen Feldherrn Quintus Caecilius Metellus Creticus 67 v. Chr. wurde die Stadt eingenommen und weitgehend zerstört.[4] Nachdem die Einwohner sich im römischen Bürgerkrieg auf die Seite des späteren Augustus gestellt hatten, gab er Lappa die Freiheit als civitas libera zurück.[5] In spätklassisch-hellenistischer und römischer Zeit prägte die Stadt eigene Münzen. In der Spätantike war Lappa Sitz eines Bischofs; auf das Bistum geht das Titularbistum Lappa der römisch-katholischen Kirche zurück.

Im Gebiet des modernen Argyroupoli sind einige verstreute Reste vor allem aus römischer Zeit erhalten.

Literatur

  • Lappa, Lampa. In: William Smith: Dictionary of Greek and Roman Geography. London 1854 (online)

Weblinks

Commons: Lappa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Belege

  1. Nach Ptolemäus, Skylax und Strabon.
  2. Nach Hierokles.
  3. William Smith: Dictionary of Greek and Roman Geography, London 1854.
  4. Cassius Dio 36, 18.
  5. Cassius Dio 51, 2.

Koordinaten: 35° 17′ N, 24° 20′ O

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.