Archäologische Kulturen Mittel- und Osteuropas im 7. Jahrhundert
Slawische und baltische Kulturen im 6. Jahrhundert. Prag-Kortschak-Kultur (helles ocker)

Die Kortschak-Kultur (englisch Korchak-Kultur) war eine archäologische Kultur im 6. und 7. Jahrhundert auf dem Gebiet der heutigen Ukraine und Weißrusslands. Sie gilt als östlicher Teil der Prag-Kortschak-Kultur.

Träger der Kortschak-Kultur waren slawische Stämme, die schriftlich wahrscheinlich nicht erwähnt wurden (Duleben?).

Verbreitungsgebiet

Die Kortschak-Kultur erstreckte sich zwischen Prypjat und oberem Dnepr im Osten und Südlichem Bug und Dnister im Westen.

Sie ist benannt nach dem Fundort Kortschak zwischen den Flüssen Prypjat und Teteriw in der Oblast Schytomyr.

Sie grenzte im Osten an die Kolotschin-Kultur, im Südosten an die Penkowka-Kultur, im Süden an die Ipotești-Cândești-Kultur und im Norden an die Tuschemlja-Kultur.

Entstehung

Die Kortschak-Kultur entstand im 6. Jahrhundert aus der Kiewer Kultur, mit Einfluss der germanischen Przeworsk- und Tschernjachow-Kultur.

Wirtschaft

Ackerbau und Viehzucht (Rinder, Ziegen, Schafe, Schweine) waren Lebensgrundlagen. Eisen wurde bearbeitet.

Die Keramik war unverziert.

Siedlungen

Die Siedlungen lagen an Flüssen und waren unbefestigt. Sie bestanden aus 10 bis 20 Häusern, hatten eine Fläche von 0,5 bis 1 ha und waren 0,5 bis 3 km voneinander entfernt.

Die Häuser waren in die Erde eingetieft und mit Holzpfostenkonstruktionen errichtet. Sie waren rechteckig und hatten eine Fläche von 6 bis 20 m².

Bestattungskultur

In Hügelgräbern oder in mit Steinen belegten rechteckigen Gräbern in Gräberfeldern wurde Leichenbrand in Urnen bestattet.

Nachfolgekulturen

Im 8. Jahrhundert folgt auf die Kortschak-Kultur die Luka-Rajky-Kultur, die wahrscheinlich den für das 9. Jahrhundert erwähnten Drewljanen zuzuordnen ist.

Weblinks

Literatur

  • I. P. Rusanowa: Karta rasprostranenija pamjatnikow tipa Kortschak (VI - VII ww. n. e.) (Karre der Fundplätze der Kortschak-Kultur), Abb. 176, Moskau 1970
  • P. M. Barford: The Early Slavs: Culture and Society in Early Medieval Eastern Europe, Kap. 2–4, 2001