Hinweisschild zur Wüstung an der B 188

Hetelingen ist eine wüst gefallene Siedlung nahe der B 188 rund 5 km östlich von Burgdorf in Niedersachsen. Sie gehört zu einer Reihe von Ortswüstungen rings um Burgdorf, die im Mittelalter wüst fielen.

Beschreibung

Geschichtliche Überlieferungen zur früheren Siedlung, wie Gründungsjahr oder Zeitpunkt der Aufgabe, sind nicht bekannt. Archäologische Ausgrabungen förderten Gebäudeschutt und Keramik des 14. Jahrhunderts zu Tage. Außerdem wurde eine aus Muschelkalk geschlagene Plastik einer Madonna gefunden. Eine weitere gefundene Figur bestand aus Sandstein. Die gefundenen sakralen Gegenstände weisen darauf hin, dass sich an dieser Stelle eine Kirche befunden hat, die wahrscheinlich Anfang des 15. Jahrhunderts aufgegeben wurde.

Überreste

Wall- und Grabenrest oder Erdeinfriedung

Die Wüstung liegt im Waldgebiet des Burgdorfer Holzes. Von der früheren Ansiedlung ist im Gelände eine kreisrunde Erhebung von etwa 50 Metern Durchmesser sichtbar, die von einem Forstweg durchschnitten ist. Die Erhebung ist von einem kleinen Wall und teilweise von einer Vertiefung umgeben, in der früher ein Gewässer floss. Die Stelle trägt den geschichtlich überlieferten Namen Hehlen Kirchhof, was auf das frühere kirchliche Gebäude hinweist. Um die Kirche herum lagen die früheren Gebäude der Siedlung, von denen im Gelände noch flache Erhebungen sichtbar sind. Im weiteren Umkreis finden sich im Wald Erdwälle, bei denen es sich um Einhegungen für Vieh oder Pflanzgärten gehandelt haben könnte.

Heute befindet sich innerhalb des Walls eine Informationstafel. Auf dem Boden liegen zwei größere Findlingssteine, die mit Inschriften auf den Standort der dort vorhandenen Kirche hinweisen.

Weblinks

Commons: Hetelingen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 52° 26′ 52,5″ N, 10° 4′ 11,1″ O

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.