Der Flotta Stone (auch Altar Slab from Flotta) ist eine Cross-Slab aus dem 8. Jahrhundert, die in Lurdy auf der Orkneyinsel Flotta gefunden wurde und heute in den National Museums of Scotland in Edinburgh steht. Es ist eine geschnitzte Sandstein-Platte, die in einer Ruine gefunden wurde, von der überliefert ist, dass sie zu einer alten Kirche gehört. Nachdem der Stein bis 1877 im Besitz von George Petrie aus Kirkwall war, wurde er vom „Edinburgh Museum of Antiquities“ gekauft.

Es ist eine im Randbereich beschädigte, mittig gespaltene 1,65 m lange, 0,8 m breite und etwa 8 cm dicke Platte aus grauem Sandstein. Zwei vertikale Rillen auf der Rückseite zeigen an, dass sie wohl zu einem Altar gehörte. Ein erhöhter Rand umgibt die Platte, und mittig in einem umrandeten quadratischen Feld befindet sich ein völlig symmetrisches Griechisches Kreuz mit den in der keltischen Formen üblichen vier Ausrundungen in den Winkeln der Arme. Die Arme des Kreuzes sind mit einem Knotenmuster verziert. Der Mittelteil des Kreuzes ist abgeplatzt, so dass sich die etwa achtförmige Struktur nicht richtig erschließt. Es wurde zwischen 700 und 800 geschnitzt[1].

Einzelnachweise

Weblinks

Koordinaten: 58° 49′ 44,6″ N, 3° 5′ 34,2″ W

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.