Loch Valley vom Buchan Hill gesehen

Als Feuersteinbergwerke der Buchan Ridge werden mehrere Feuersteinbergwerke in Schottland bezeichnet. Sie stammen aus dem 3. Jahrtausend v. Chr. und liegen etwa fünf Kilometer südwestlich von Peterhead an der Ostküste Schottlands in Aberdeenshire.

Die Feuersteinkiese im Buchan-Gebiet wurden zuerst von G. Christie (1831) beschrieben. Weitere detaillierte Studien der Petrologie und Sedimentologie führten zur Interpretation der Kiese als präglaziale Strandablagerungen, möglicherweise des Pliozän. In der Buchan Ridge wurden die Reste dieses fossilen Strandes von den frühen Bauern entdeckt und ausgebeutet. Sie gruben Löcher durch die Deckschichten, um die Feuersteinlagen zu erreichen. Die wichtigste Lagerstätte liegt am Stirling Hill und in der Den of Boddam.

Spuren von Feuersteinbergwerken sind auf den Britischen Inseln selten. Die Buchan-Ridge-Formation ist eine einzigartige Lagerstätte in Schottland. In der Regel wurde Feuerstein in Schottland nur an Stränden gefunden.

Feuerstein war in der Prähistorie ein wichtiges Material, das für Ausrüstung und Werkzeuge benötigt wurde. Die Fragen über Alter, Herkunft bzw. Ursprung dieser Kiese sind noch unbeantwortet. Roter Feuerstein aus diesen Minen wurde am Capo Long Barrow gefunden.

Literatur

  • A. M. D. Gemmell und R. H. Kesel: The Pliocene gravels of Buchan: a reappraisal reply. Scottish Journal of Geology 18 (1982), S. 333–335
  • A. Saville: Prehistoric quarrying of a secondary flint source: evidence from North-East Scotland. In: P. Topping und M. Lynott (Hrsg.): The cultural landscape of prehistoric mines. Oxford 2005.

Weblinks

Koordinaten: 57° 27′ 45,7″ N, 1° 48′ 3,9″ W