Ealdberht (auch Aldbryht, Ealdbriht, Ealdbryht, Eadbryht, Ealbyrht; † 725) war ein angelsächsischer Ætheling (etwa „Prinz“).

Leben

Ealdberht stammte vermutlich aus dem Haus Wessex und war möglicherweise ein Sohn von König Ine oder dessen Bruder Ingeld († 718).[1] Anfang der 720er Jahre scheint es innerhalb der Königsfamilie von Wessex zu innerdynastischen Auseinandersetzungen gekommen zu sein. 721 tötete Ine seinen Thronrivalen Cynewulf.[2] Auch Ines Frau Æthelburg wandte sich offenbar gegen ihn und ließ im Jahr 722 die um das Jahr 710 von Ine befestigte Stadt Taunton zerstören.[1] Nach Henry of Huntingdon, einem Chronisten des 12. Jahrhunderts, vertrieb Æthelburg den Rebellen Ealdberht aus Taunton. Diese Interpretation wird heute jedoch kaum noch vertreten.[3] Ealdberht floh zunächst nach Surrey und bald darauf nach Sussex,[4] abhängigen, aber zu dieser Zeit nach Autonomie strebenden Reichen, ins Exil.[1] Er bekam den Beinamen Wræcca („Vertriebener, Verbannter, Flüchtling“[5]).[6] Ine folgte ihm und es kam noch 722 zu Kämpfen mit den Südsachsen, die sich offenbar mit Ealdberht verbündet hatten.[4] 725 kam es zu erneuten Kämpfen Ines gegen Sussex in denen Ealdberht fiel.[7]

Quellen

Literatur

  • D. P. Kirby: The Earliest English Kings, Routledge, 2000, ISBN 978-0415242110.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 D. P. Kirby: The Earliest English Kings, Routledge, 2000, ISBN 978-0415242110, S. 111–112.
  2. Angelsächsische Chronik zum Jahr 721
  3. Diana E. Greenway et al. (Hrsg.): Henry, Archdeacon of Huntingdon. Historia Anglorum: The History of the English People, Oxford University Press, 1996, ISBN 978-0-19-822224-8, S. 226–227.
  4. 4,0 4,1 Angelsächsische Chronik zum Jahr 722
  5. Gerhard Köbler: Altenglisches Wörterbuch, 2. Auflage, 2003, Online
  6. Ealdberht 13@1@2Vorlage:Toter Link/eagle.cch.kcl.ac.uk (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. in Prosopography of Anglo-Saxon England (PASE)
  7. Angelsächsische Chronik zum Jahr 725

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.