Dolmen Palet-de-Gargantua

Der Dolmen Palet-de-Gargantua (auch Dolmen brisé oder Dolmen von Torcé-en-Vallée genannt) liegt auf einer Wiese zwischen der Rue du Dolmen und der Rue de la Paix in Torcé-en-Vallée, nordöstlich von Le Mans im Département Sarthe in Frankreich. Dolmen ist in Frankreich der Oberbegriff für Megalithanlagen aller Art (siehe: Französische Nomenklatur).

Der Dolmen Palet-de-Gargantua ist ein zusammengebrochener Dolmen vom Typ angevin.[1] Erhalten ist die große Deckenplatte von etwa 7,0 × 6,0 × 0,5 m, unter der die verstürzten Tragsteine liegen.

Der Dolmen ist seit 1969 als Monument historique eingestuft.

Gleichnamige Dolmen liegen in Alluyes im Département Eure-et-Loir und in Brizay im Département Indre-et-Loire.

Anmerkungen

  1. Der Dolmen angevin ist eine Allée couverte vom Typ Loire (wenn erhalten) mit eingezogenem Trilithenportal als Zugang.

Siehe auch

Weblinks

Commons: Dolmen de Torcé-en-Vallée – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 48° 8′ 0,5″ N, 0° 23′ 27″ O