Diokles ({{Modul:Vorlage:lang}} Modul:ISO15924:97: attempt to index field 'wikibase' (a nil value)) ist in der griechischen Mythologie ein Sohn des Orsilochos und nach diesem König von Pharai.

In Homers Ilias hat er die Zwillingssöhne Krethon und Orsilochos, die beide im Trojanischen Krieg vor Troja kämpfen und dort von Aineias getötet werden.[1] Nach Pausanias ist er auch der Vater der Antikleia.[2]

In der Odyssee kehren Telemachos und Peisistratos auf ihrer Reise von Pylos nach Sparta sowie auf dem Rückweg im Haus des Diokles ein, wo sie gastfreundlich empfangen werden.[3]

Literatur

  • Heinrich Wilhelm Stoll: Diokles 1. In: Wilhelm Heinrich Roscher (Hrsg.): Ausführliches Lexikon der griechischen und römischen Mythologie. Band 1,1, Leipzig 1886, Sp. 1021 (Digitalisat).
  • Friedrich Hiller von Gaertringen: Diokles 2. In: Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft (RE). Band V,1, Stuttgart 1903, Sp. 792.

Anmerkungen

  1. Homer, Ilias 5,541 ff.
  2. Pausanias 4,30,2
  3. Homer Odyssee 3,488; 15,186