Als Dev oder Dew (Plural Devs, Dews) werden in der armenischen Mythologie Dämonen bezeichnet, die als Tiere oder Mischwesen aus mehreren Tieren auftreten.[1] Dev geht über neupersisch diw und mittelpersisch dew auf avestisch Daeva zurück. Devs hausen in Ruinen von Städten und Dörfern.[1] Magier sind in der Lage, Devs in die Körper von Menschen einfahren zu lassen oder daraus zu vertreiben.[1]

Es gibt nach Ełišẽ Vardapet verschiedene Arten von Devs:[1]

Literatur

  • Knaurs Lexikon der Mythologie. Droemer Knaur, Augsburg 2001, ISBN 3-8289-4154-0, S. 118 f.

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 K. Ishkol Kerovpian: Mythologie der vorchristlichen Armenier. In: Hans Wilhelm Haussig (Hrsg.): Götter und Mythen der kaukasischen und iranischen Völker (= Wörterbuch der Mythologie. Abteilung 1: Die alten Kulturvölker. Band 4). Klett-Cotta, Stuttgart 1986, ISBN 3-12-909840-2, S. 109 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche)