Carpentus, auch Carpantus, war eine keltische Lokalgottheit aus Gallien und hauptsächlich im heutigen Département Haute-Garonne verbreitet.

Mythologie und Etymologie

Carpantus/Carpentus wird als Gottheit der (Wagen-)Krieger vermutet (siehe Etymologie des Namens), allerdings sind aus den erhaltenen Weiheinschriften keine genauen Angaben über seine Funktion abzuleiten. Solche Inschriften wurden in Fréjus (Forum Julii, Provinz Gallia Narbonensis)[1], Huos[2], Péguilhan[3] und Sarrecave[4] (alle drei bei Lugdunum Convenarum, Provinz Gallia Aquitana) aufgefunden.

Möglicherweise besteht ein etymologischer Zusammenhang des Namens mit der protokeltischen Wurzel *karbanto-, daraus das gallische Wort carpento für Streitwagen (überliefert bei Livius). In diesem Falle hinge er mit dem irischen Männernamen Coirpre (Cairbre) zusammen.

Literatur

  • Max Ihm: Carpantus. In: Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft (RE). Band III,2, Stuttgart 1899, Sp. 1606.
  • Lesley Adkins, Roy A. Adkins: Handbook to Life in Ancient Rome. In: Facts on File Library of World History. Infobase Publishing, New York 2014, ISBN 978-0-8160-7482-2, S. 285 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche). (unwissenschaftlich).

Einzelnachweise

  1. CIL XII, 0248 L(ucius) Valerius / Quartus / Carpanto / v(otum) s(olvit) l(ibens) m(erito)
  2. CIL XIII, 0093 Deo / Carp[e]/nto
  3. AE 1953, 1 Carpento / deo
  4. AE 1969/70, 389 Carpento / deo / Titullus / Publi f(ilius) v(otum) s(olvit) l(ibens) m(erito)