Spy, Belgien

Fundort: Spy, Jemeppe-sur-Sambre, Provinz Namur, Belgien
Spezies: Homo neanderthalensis
Fossil: Crania und Postcrania von Neandertalern, Belege für Pflanzenkonsum
Geschätztes Alter: 36000 Jahre, Datierung basierend auf Radiokarbon-Methode (C-14)
Kultur: Mousterien

Letzte Meldung:   Papua haben mehrere Denisovaner-Vorfahren   –  Als der moderne Mensch Afrika verließ, vermischte er sich mit dem Neandertaler und dem Denisova-Menschen. Ein Forschungsteam hat nun DNA-Fragmente untersucht, die diese ausgestorbenen Homininen an moderne Menschen weitergegeben haben, deren Nachfahren heute auf den Inseln Südostasiens und in Papua-Neuguinea leben. Dabei stellten sie fest, dass nicht nur eine, sondern zwei verschiedene Denisovaner-Linien – die sich schon vor Hundertausenden von Jahren voneinander getrennt hatten – Erbgut an die Vorfahren der Papua weitergegeben haben. Eine der beiden Denisova-Linien unterscheidet sich von der anderen so sehr, dass es sich bei ihr sogar um eine völlig neue Urmenschen-Gruppe handeln könnte.....

Die Höhle von Spy gehört zur Gemeinde Jemeppe-sur-Sambre in der Region Namur. Sie befindet sich auf der linken Seite des Flusses Orneau und ihr Haupteingang hinter einer Felsterasse zeigt nach Südwesten. Der Eingang geht etwa 15 Meter oberhalb des Orneau in ein Kalksteinmassiv über.

1879 begann A. Rucquoy mit ersten Ausgrabungen in Spy, gefolgt von M. de Puydt und M. de Lohest im August 1885. Im Juni 1886 fand man menschliche Überreste und Knochen von erlegten Tieren, sowie archäologisches Material. Diese Entdeckung wurde durch einen offiziellen Bericht unter Zeugen beglaubigt und die verantwortliche Forschungsarbeit an den Fossilien J. Fraipont übertragen.



Die Veröffentlichung dieser umfangreichen anthropologischen Studie im Jahre 1887 gilt heute als die erste Monographie über die NeandertalmenschenPublikation. Die Überreste von Spy gehörten bis 1994 zur Privatsammlung der Familie Lohest, dann wurden sie dem Belgischen Staat übereignet.

Fundstücke Nachfolgende Fotos © Human Evolution Research Center, (US-Lizenz Fair Use)

Homo neanderthalensis
SPY-15_1.gif
SPY 15

(A) L. ULN (proximal), (B) R. RAD

Homo neanderthalensis
SPY-1_1.gif
SPY 1

CRA (2 copies), L. MAX (C-P4), R. MAX (C-M3), MAN (full dentition)

Homo neanderthalensis
SPY-4_1.gif
SPY 4

L. CLA

Homo neanderthalensis
SPY-5_1.gif
SPY 5

(A) R. HUM, (B) L. HUM

Homo neanderthalensis
SPY-6_1.gif
SPY 6

L. RAD

Homo neanderthalensis
SPY-7a_1.gif
SPY 7a

R ULN (proximal)

Homo neanderthalensis
SPY-26_1.gif
SPY 26

(A) FIB (fragment), (E) R. CLA, (F) CLA (?L. fragment)

Homo neanderthalensis
SPY-23_1.gif
SPY 23

(A) L. MT2, (B) R. MT3

Homo neanderthalensis
SPY-25_1.gif
SPY 25

(A) R. MT3, (B) L. MT1, (C) R. MT1, (D) L. MT1, (G) PFP

Homo neanderthalensis
SPY-14a_1.gif
SPY 14a

L. HUM

Homo neanderthalensis
SPY-2_1.gif
SPY 2

CRA (calvarium), L. TIB, R. FEM


Literatur

Koordinaten