Repolusthöhle, Österreich

Letzte Meldung:   Neandertaler ernährten sich wirklich hauptsächlich von Fleisch   –  Eine Besonderheit des modernen Menschen ist sein regelmäßiger Fischkonsum, was sich durch die Analyse von Stickstoffisotopen in Knochen- oder Zahnkollagen nachweisen lässt. Forschende vom MPI für evolutionäre Anthropologie (MPI-EVA) in Leipzig maßen nun bei zwei späten Neandertalern außergewöhnlich hohe Stickstoffisotopenwerte, was traditionell für den Konsum von Süßwasserfisch steht. Eine Analyse der Isotopenwerte einzelner Aminosäuren ergab jedoch, dass sich der erwachsene Neandertaler nicht von Fisch, sondern von großen pflanzenfressenden Säugetieren ernährt hatte. Der zweite Neandertaler war ei....

Fundort: Repolusthöhle, Badlgraben, Österreich
Spezies: Homo
Geschätztes Alter: 230.500 Jahre, Datierung basierend auf Uran/Thorium-Methode

Die Repolusthöhle befindet sich in einem Seitental der Mur nördlich von Peggau im Badlgraben in der Steiermark.

Sie ist eine der wichtigsten archäologischen und paläontologischen Fundstellen aus dem Mittelpleistozän am Ostrand der Alpen.

Die Ausgrabungen zwischen 1947 und 1955 brachten Feuerstellen und Steinwerkzeuge zutage, die mit einem Alter von rund 300.000 Jahren die ältesten menschlichen Spuren in Österreich darstellen.


Literatur

  • Döppes, D., Kempe, S., & Rosendahl, W. 2008. Dated Paleontological cave sites of Central Europe from Late Middle Pleistocene to early Upper Pleistocene (OIS 5 to OIS 8). Quaternary International, 187(1), 97-104
  • Fuchs G., Fürnholzer J., Fladerer F. A. 1998. Investigations on the Stratigraphy of the Repolust Cave, Steiermark (Untersuchungen zur Fundschichtbildung in der Repolusthöhle, Steiermark). Fundberichte aus Österreich, 37, pp. 143-172

Koordinaten

  • 48.976391° N, 15.347500° E von Henry Gilbert,
     

Das könnte Dir auch gefallen