Ma´ayan Baruch, Israel

Letzte Meldung:   Neandertaler Gene geben Aufschluss über Gehirnevolution   –  Ein typisches Merkmal des modernen Menschen ist die ungewöhnlich runde Kopfform, die uns von länglichen Schädeln anderer Menschenarten unterscheidet. Mit Hilfe von Neandertaler DNA in heute lebenden Europäern haben Wissenschaftler Gene entdeckt, die Einfluss auf die runde Schädelform haben. Ein Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Psycholinguistik und MPI für evolutionäre Anthropolog....

Fundort: Ma´ayan Baruch, El Hamari, Hamara, nördliches Hula Tal zwischen Kibbuz Ma'ayan Barukh und Kfar Yuval, Israel
Spezies: Homo
Geschätztes Alter: 650.000 Jahre
Kultur: Acheuléen
Museum of Prehistoric Man in Maayan Baruch, founded by Amnon Assaf

Ma'ayan Baruch (מַעְיַן בָּרוּךְ) ist ein Kibbuz im Norden Israels, in der Nähe der Grenze zu Syrien und dem Libanon.

Auf dem Gelände des Kibbuz befindet sich ein prähistorisches Museum mit Acheuléen Artefakten aus dem Hula Tal und dem Skelett einer etwa 50-jährigen Frau, die mit einem offensichtlich domestizierten Hund begraben wurde.

Weblink: The prehistoric man museum, Israel


Literatur

  • A. Ronen, M. Ohel, M. Lamdan, A. Assaf. 1980. Acheulean artifacts from two trenches at Ma'ayan Barukh. Israel Exploration Journal 30, pp. 17-33
  • James Serpell. 1995. The domestic dog: its evolution, behaviour, and interactions with people., pp 10-12. Cambridge University Press, 1995.

Koordinaten

  • 33.247780° N, 35.606110° E von Henry Gilbert,
     

Das könnte Dir auch gefallen