La Naulette, Belgien

Letzte Meldung:   Neandertaler Gene geben Aufschluss über Gehirnevolution   –  Ein typisches Merkmal des modernen Menschen ist die ungewöhnlich runde Kopfform, die uns von länglichen Schädeln anderer Menschenarten unterscheidet. Mit Hilfe von Neandertaler DNA in heute lebenden Europäern haben Wissenschaftler Gene entdeckt, die Einfluss auf die runde Schädelform haben. Ein Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Psycholinguistik und MPI für evolutionäre Anthropolog....

Fundort: La Naulette, Furfooz, Belgien
Spezies: Homo neanderthalensis
Fossil: Unterkiefer, sehr frühe Entdeckung von Edouard Dupont, 1866
Geschätztes Alter: 50.000 Jahre, Datierung basierend auf Fauna und Lithologie korreliert mit der letzen Eiszeit, Pleniglazial
Kultur: Moustérien

Die Höhle von La Naulette liegt 1 km südwestlich von Chaleux auf der linken Seite des Flusses Lesse. Der Eingang liegt ca. 25 m über dem Fluss.

Der belgische Wissenschaftler E. Dupont entdeckte im Jahre 1866 in einer pleistozänen Schicht Unterkiefer und verschiedenen Knochenfragmente des Neandertalers, sowie Knochen von Mammuts, Rentieren, Wollnashörnern und vielen anderen Tieren. Altsteinzeitliche Steinwerkzeuge wurden nicht gefunden.


Literatur

  • Dupont, E. 1866. Etude sur les fouilles scientifiques exécutées pendant l´hiver 1865-1866 dans les cavernes des bords de la Lesse. Bulletin de l´Academie royale de Belgique

Koordinaten

  • 50.217159° N, 4.945092° E von Henry Gilbert,
     

Das könnte Dir auch gefallen