Howiesons Poort, Südafrika

Fundort: Howiesons Poort, Sibudu Höhle, Südafrika
Spezies: Homo sapiens
Fossil: Früheste Pfeil und Bogen, älter als 61.000 Jahre
Geschätztes Alter: 70000 Jahre, Datierung basierend auf Thermolumineszenz-Methode (TL)
Kultur: Mousterien

Letzte Meldung:   Ein Festgelage vor 10.000 Jahren   –  Forschungen des Deutschen Archäologischen Instituts liefern neue Erkenntnisse zur Nahrungsproduktion frühneolithischer Jäger und Sammler am Göbekli Tepe in der Türkei....

Die Sibudu Höhle befindet sich in einer Sandstein-Klippe im Norden von KwaZulu-Natal in Südafrika. Sie stellt eine wichtige Fundstelle der Middle Stone Age dar und wurde - mit einigen Unterbrechungen - in der Zeit zwischen 77.000 Jahren und 38.000 Jahren von Menschen bewohnt.

Archäologen förderten einige der frühesten Belege menschlicher Technik zutage, darunter die frühesten Pfeile (ca. 61.000 Jahre, obwohl aus Europa 400.000 Jahre alte Speere bekannt sind), die frühesten Nähnadeln (ca. 61.000 Jahre), den frühesten Klebstoff und den frühesten Nachweis von Pflanzenbetten (ca. 77.000 Jahre). Die Verwendung von Klebstoffen und Betten sind von besonderem Interesse, weil die Komplexität ihrer Erzeugung und Verarbeitung als Beweis für die frühmoderne menschliche Kognition gilt.


menschenSchlafPflanzen185.jpg
Diese Reste von Blättern waren einst Teil einer Pflanzenmatte, auf der die Menschen im Sibudu-Felsunterstand in Südafrika schliefen.


Die Höhle liegt etwa 40 Kilometer nördlich von Durban in der Nähe der Stadt Tongaat. Sie befindet sich in einer steilen, bewaldeten Klippe mit Blick nach Südwesten auf eine Zuckerrohr-Plantage am Tongati Fluss. Die Höhle wurde vom Fluss ausgewaschen, dessen Bett heute 10 Meter unterhalb der Höhle liegt. Die Höhle ist rund 55 Meter lang und 18 Meter breit. Die Schichten sind gut erhalten und konnten mit der Thermolumineszenz-Methode genau datiert werden.

Die ersten Ausgrabungen, die der Entdeckung im Jahr 1983 folgten, wurden von Aron Mazel vom Natal Museum durchgeführt. Lyn Wadley von der University of the Witwatersrand begann im September 1998 mit weiteren Ausgrabungen.


Literatur

Koordinaten