Blombos M1, Südafrika

Fundort: Blombos M1, M1 level, Südafrika
Spezies: Homo
Geschätztes Alter: 73000 Jahre, Datierung basierend auf optisch angeregter Lumineszenz (OSL)
Kultur: Oberes Paläolithikum, Symbole , Middle Stone Age

Letzte Meldung:   Ein Festgelage vor 10.000 Jahren   –  Forschungen des Deutschen Archäologischen Instituts liefern neue Erkenntnisse zur Nahrungsproduktion frühneolithischer Jäger und Sammler am Göbekli Tepe in der Türkei....

Blombos ist der Name einer Höhle in einem Kalksteinfelsen an der südlichen Kapküste Südafrikas.

Die Höhle liegt nur wenige hundert Meter von der heutigen Küstenlinie entfernt in einer Höhe von 34,5 Metern über dem Meeresspiegel. Während des Übergangs vom Pliozän zum Pleistozän lag sie auf Meereshöhe und wurde von den Wellen ausgewaschen.

Mit Hilfe der Thermolumineszenz wurden die mehr als 20 unterscheidbaren Fundhorizonte der Höhle in drei Ebenen eingeteilt: die Ebene, die vor 70.000 bis 75.000 Jahre vor heute entstand, nennt man level M1, die Ebene vor rund 75.000 bis 90.000 Jahre vor heute heißt level M2 und die älteste Ebene vor rund 140.000 und 90.000 vor heute heißt level M3.


Blombos-Gravur320.jpg
In der Mitte des Fotos erkennt man das als Kunstwerk interpretiertes, rund 77.000 Jahre alte Stück Ocker aus der Blombos-Höhle. Daneben liegen diverse Werkzeuge. Foto: Chenshilwood at en.wikipedia


Die Höhle ist bekannt geworden als archäologische Stätte durch die Entdeckung von 75.000 Jahre alten Ockerstücken, in die abstrakte Muster eingeritzt wurden. Den Autoren einer 2002 veröffentlichten Studie zufolge handelt es sich um die ältesten bekannten Kunstwerke der Menschheit überhaupt (Henshilwood et al., 2002). Dabei handelt es sich um X-förmige Einkerbungen, die von drei horizontalen Linien durchzogen werden.

Außerdem fand man Perlen der Nassarius Muschel und rund 80.000 Jahre alte Werkzeuge aus Knochen. Einige der frühesten Belege für Fischerei am Fundort scheinen 140.000 Jahre alt zu sein.


Literatur

Koordinaten