Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Die Verbigener waren ein Gau (lat. pagus; d. h. Teilstamm) des keltischen Helvetier-Stammes.

Sie werden nur von Caesar in dessen Werk De bello Gallico erwähnt.

Die Verbigener lebten ursprünglich wohl in Südwestdeutschland, wanderten aber 58 v. Chr. mit den anderen Helvetiern aus. Nach der verlorenen Schlacht bei Bibracte floh ein Teil der Verbigener dem Rhein zu, um die alte Heimat zu erreichen, wurde aber von Caesar abgefangen. Nach der damit erfolgten Eingliederung ins Römische Reich siedelten die Verbigener in der Gegend zwischen Zürich und dem Rhein.

Quellen

  • Caesar: De bello Gallico. 1,27.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen


Die News der letzten 14 Tage 1 Meldungen

Knochen des Tages
KUS-VP-2-113
KUS-VP-2-113

Elemente: L. Udc

Middle Awash , Äthiopien