Tavium war eine antike und byzantinische Stadt im östlichen Teil der Landschaft Galatien im Zentrum Kleinasiens in der heutigen Türkei.

Sie war der Hauptort der Trokmer, eines der drei keltischen Stämme, die sich im 3. Jahrhundert v. Chr. in der nach ihnen Galatien benannten Landschaft in Kleinasien ansiedelten. Eine Stadt im eigentlichen Sinn wurde Tavium erst 21/20 v. Chr. nach der Eingliederung Galatiens in das römische Reich. Die Stadt selbst erlangte keine größere Bedeutung, lag aber bis in byzantinische Zeit an wichtigen Straßen durch das zentrale Anatolien. Tavium prägte vom 1. Jahrhundert v. Chr. bis zur Zeit Caracallas im 3. Jahrhundert n. Chr. eigene Münzen. Auf ein Bistum der Stadt, das von der Spätantike bis zum 13. Jahrhundert bestand, geht das Titularbistum Tavium der römisch-katholischen Kirche zurück.

Tavium wird in der Nähe des heutigen Dorfes Büyüknefes in der Provinz Yozgat lokalisiert, wo einige archäologische Überreste u. a. einer Stadtmauer vorhanden sind.

Literatur

  • Cilliers Breytenbach: Paulus und Barnabas in der Provinz Galatien. Brill, Leiden 1996, ISBN 90-04-10693-6, S. 102, 105, 107–109 (Auszüge bei Google Buchsuche).
  • Stephen Mitchell: Tavium, Galatia, Turkey. In: Richard Stillwell u. a. (Hrsg.): The Princeton Encyclopedia of Classical Sites. Princeton University Press, Princeton NJ 1976, ISBN 0-691-03542-3.
  • Stephen Mitchell: Anatolia. Land, men, and gods in Asia Minor. Band 1: The Celts in Anatolia and the impact of Roman rule. Clarendon Press, Oxford 1995, ISBN 0-19-815029-6, S. 51 u. ö. (Auszüge bei Google Buchsuche).

Weblinks

Koordinaten: 39° 52′ N, 34° 30′ O

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.