Stensträng auf der Askesby hög auf Hisingen

Als Stensträng (deutsch Steinspur, Steinkette, Steinband oder Steinstrang) bezeichnet man Funde von alten, mit Natursteinen gebildeten Wegen, die in Schweden in Östergötland, auf Öland, auf Gotland und im südlichen Uppland, aber auch in anderen Teilen Schwedens vorkommen. Dies sind eigentlich verfallene Steinzäune oder Mauern, die ursprünglich eine Höhe von 80 bis 90 cm hatten. In vielen Fällen waren die verfallenen Mauern alleine nicht hoch genug, um als Abgrenzung zu funktionieren, aber sie waren möglicherweise das Fundament für Holzzäune. Die Mauern waren Grenzen zwischen Weiden und Äckern, mit Viehwegen, die von den außenliegenden Weiden zu den Höfen führten. Mindestens auf Öland gibt es große Gebiete, die mehrere Höfe umfassten und deren Stensträngsystem komplett erhalten ist. Es ist wahrscheinlich, dass der Ursprung in der in etwa mit der römischen Kaiserzeit zusammenfallenden, in Nordeuropa geltenden römischen Eisenzeit und Völkerwanderungszeit (0–550 n. Chr.) lag.

Weblinks

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.