Steinreihe von Quinish

Die früher etwa 10,4 m lange Steinreihe von Quinish (auch Ach' Nan Carragh oder Mingary genannt) liegt nordwestlich von Dervaig im Nordwesten der Isle of Mull in Argyll and Bute in Schottland.

Die Menhire (englisch Standing Stones) der Isle of Mull sind insofern einzigartig für Schottland, als sie oft in Reihen (Baliscate, Dervaig C, Kilmore und Maol Mor) von drei bis fünf Steinen angeordnet sind.

Die Nordwest-Südost orientierten Quinish-Steine befinden sich auf einer Weide am Hang. Es gibt vier Menhire aus Basalt, von denen nur einer in situ steht, die anderen drei liegen. Frühere Berichte erwähnen einen fünften Stein, der heute jedoch fehlt. Der stehende Stein ist über 2,7 m hoch und im Querschnitt rechteckig. Er misst dort 0,45 × 0,33 m. In der Nähe liegen zwei umgefallene Steine und eine fast in der Erde verborgene vierte Säule.

Auf dem Gelände des nahen Cuckoo House liegt die meernahe Steinkiste von Quinish, ohne Deckstein, in der 1891 ein kleines, gerilltes Gefäß gefunden wurde.

Siehe auch

Literatur

  • The Royal Commission on the Ancient and Historical Monuments of Scotland (RCAHMS): Mull, Tiree, Coll Northern Argyll (excluding the Early Medieval later monuments of Iona) (= Report. An Inventory of the Ancient and Historical Monuments of Scotland. 21 = Argyll. An Inventory of the Acient Monuments. Bd. 3). HMSO, London u. a. 1980, ISBN 0-11-491591-1, S. 66–67 No. 101.

Weblinks

Koordinaten: 56° 37′ 2,6″ N, 6° 13′ 3,9″ W

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.