Stane o’ Quoybune

Der Stane o’ Quoybune (auch Standing stone at Birsay) ist ein Menhir (englisch Standing Stone) der auf einem Feld westlich der A967, in der Nähe des Loch of Boardhouse, zwischen den Orten Twatt und Birsay auf Mainland der Hauptinsel der Orkney in Schottland steht.

Der sehr schlanke Stane o’ Quoybune ist mit fast vier Metern Höhe einer der höchsten und bemerkenswertesten Monolithe auf Orkney. Es stammt aus dem zweiten Jahrtausend v. Chr. und gehört zu einer Reihe von Orkney Menhiren, denen das Folkloremotiv des „versteinerten Riesen“ anhängt.

Legende

Gemäß der Legende ist es ein erstarrter Riese, der wie der Yetnasteen auf Rousay nur zum Jahreswechsel zum Leben erwacht. Er geht zum Loch herunter, um zu trinken, muss aber vor der Morgendämmerung am Neujahrstag zurück an seinem Platz sein. Jemand, der ihn dabei sieht, wird nicht lange genug leben, um das nächste Neujahr zu feiern.

Weblinks

Koordinaten: 59° 6′ 57,2″ N, 3° 18′ 21,1″ W

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.