Skarpsalling Karret

Das als Skarpsalling Karret (auch Skarpsallingkarret) bekannt gewordene Keramikgefäß stammt aus einem etwa 5200 Jahre alten Ganggrab bei Skarp Salling in der Oudrup Hede, 18 km nordwestlich von Aars in Himmerland im nördliches Teil Jütlands (Dänemark). Das Tongefäß ist, seine Dekoration und die technische Ausführung betreffend, äußerst hochwertig. Es gilt als die „schönste Steinzeitkeramik nördlich der Alpen“.[1] Abgesehen von einer kleinen Beschädigung am Rand ist es intakt. Die Höhe des Trichterbechers beträgt 19,5 cm.

Form und Verzierung gehören in die so genannte Troldebergphase am Beginn der Megalithzeit der Trichterbecherkultur (TBK). Die horizontal ausgerichtete Dekoration besteht aus einem umlaufenden Band von vertikalen Mustern und breiten mit Linien schraffierten Flächen. Die Hauptdekorationen sind breite vertikale, schmucklose aber glänzende Streifen, die perfekt in die umlaufenden Zonen gruppiert sind. Das Dekor wurde mit der Kante einer Herzmuschel und mit einem Vogelknochen ausgeführt. Zwei breite horizontale Ösen zeigen, dass das Gefäß aufgehängt werden konnte.

Das Tongefäß wurde im Sommer 1891 (im selben Jahr wie der Kessel von Gundestrup) in einem 32 ha großen Heideabschnitt gefunden und kam im Jahr 1892 ins Nationalmuseum. Das Gebiet südlich und südöstlich von Løgstør ist bezüglich der Anzahl der Ganggräber eines der reichsten in Dänemark. Fast alle wurden Ende des 18. und Anfang des 19. Jahrhunderts dem Bau von Eisenbahnen und Straßen geopfert.

Im Jahr 1935 wurde der Hügel zwischen Kiefern erkannt. Er kann ursprünglich etwa 25 m lang und drei bis vier Meter hoch gewesen sein. An einem Ende war eine fünf bis sechs Meter große Eintiefung, die als Rest eines etwa fünf Meter langen Ganggrabes mit teilweise erhaltenem Zugang identifiziert wurde.

Das Gefäß wird als Motiv auf den seit 2009 in Umlauf befindlichen dänischen 50-Kronen-Scheinen verwendet.[2]

Ein ähnlich perfekter Fund ist der Ösenbecher von Flötz in Zerbst, der der Altmärkischen Gruppe der Tiefstichkeramik zugeordnet wird.

Einzelnachweise

  1. Skarpsalling Karret (Memento des Originals vom 24. September 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.skarpsallingkarret.dk, Webseite über das Keramikgefäß, dänisch, abgerufen am 11. Dezember 2014
  2. 50-Kronen-Banknote aus dem Jahr 2009 auf den Seiten der dänischen Nationalbank, dänisch, abgerufen am 11. Dezember 2014

Literatur

  • Karsten Kjer Michaelsen: Politikens bog om Danmarks oldtid. Politiken, Kopenhagen 2002, ISBN 87-567-6458-8 (Politikens håndbøger) S. 90
  • Harald Meller (Hrsg.): Schönheit, Macht und Tod – 120 Funde aus 120 Jahren Landesmuseum für Vorgeschichte Halle Beier & Beran, Langenweißbach 2001 S. 134 Ösenbecher von Flötz

Weblinks

  • Skarpsalling Karret, Webseite über das Keramikgefäß (dänisch), abgerufen am 11. Dezember 2014
  • Skarpsalling-karret auf den Seiten des Dänischen Nationalmuseums, Beschreibung (dänisch), abgerufen am 11. Dezember 2014