Schmiedeberg, 2020
Blick von der Seeseite auf die Reste des Burgwalls, 2005

Der Schmiedeberg ist ein Hügel und Rest einer altslawischen Burganlage in Rerik in Mecklenburg-Vorpommern.

Er erhebt sich als 16 Meter hoher Kieshügel unmittelbar am Ostseestrand, nordwestlich am Rand der Ortslage von Rerik. Auf dem Gipfel des Hügels befindet sich ein überdachter Aussichtspunkt, zu dem von Südwesten her ein Aufstieg führt. Vom Aussichtspunkt besteht eine weite Sicht über die Ostsee, Rerik, das Salzhaff und die Halbinsel Wustrow. Der Name Schmiedeberg geht auf eine zeitweise am Fuße des Hügels bestehende Schmiede zurück. Weitere gebräuchliche Namen sind Schlossberg und Blocksberg.

Der slawische Burgwall geht auf das 8. Jahrhundert zurück. Die Lage unmittelbar an der Ostseeküste ist für eine solche Burganlage ungewöhnlich und sonst nur noch für die Jaromarsburg am Kap Arkona belegt. Lange wurde vor diesem Hintergrund vermutet, dass sich am Schmiedeberg der Standort des frühmittelalterlichen Handelsplatzes Reric befand. Dessen Standort wird inzwischen jedoch anderweitig verortet. Beim Ostseesturmhochwasser 1872 wurden die Reste der Burganlage weitgehend zerstört. Als Rest der Burganlage blieb der Schmiedeberg erhalten.

Literatur

  • Hartmut Schmied, Geister, Götter, Teufelssteine – Sagen- & Legendenführer Mecklenburg-Vorpommern, Hinstorff Verlag Rostock 2005, ISBN 978-3-356-02194-3, Seite 90.

Weblinks

Koordinaten: 54° 6′ 20,2″ N, 11° 36′ 28,6″ O

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.