Phaëtusa oder Phaethusa ({{Modul:Vorlage:lang}} Modul:ISO15924:97: attempt to index field 'wikibase' (a nil value), von {{Modul:Vorlage:lang}} Modul:Multilingual:149: attempt to index field 'data' (a nil value)) ist in der griechischen Mythologie Tochter des Sonnengottes Helios und der Neaira und eine der Heliaden. Ihre Schwester ist Lampetia, Halb- oder Vollgeschwister, je nach Überlieferung, sind Aigle und Phaethon.[1] In diesem Fall war Rhode ihre Mutter.

Zusammen mit ihrer Schwester Lampetia hütete sie die sechs Schaf- und sieben Rinderherden zu je 50 Tieren ihres Vaters auf der Insel Thrinakia.[2]

Als Schwester des Phaeton aufgefasst, zählt sie wie ihre Schwestern zu den Heliaden und wurde nach dem Tode des Phaethon in Pappeln verwandelt, Bernsteintränen weinend.[3]

Literatur

  • Georg Knaack: Phaetusa 1. In: Wilhelm Heinrich Roscher (Hrsg.): Ausführliches Lexikon der griechischen und römischen Mythologie. Band 3,2, Leipzig 1909, Sp. 2202 (Digitalisat).

Einzelnachweise

  1. Ovid, Metamorphosen 2,349; Hyginus Mythographus, Fabulae 154
  2. Homer, Odyssee 12,131ff.
  3. Hyginus Mythographus, Fabulae 154