Paula-Höhle

Paula-Höhle
Nationales Denkmal in Namibia Flag of Namibia.svg

BW

Denkmaltyp Kulturdenkmal
Lage Erongogebirge
Geographische Koordinaten: 21° 47′ 0″ S, 15° 59′ 0″ O-21.78333333333315.983333333333Koordinaten: 21° 47′ 0″ S, 15° 59′ 0″ O
Paula-Höhle (Namibia)
Red pog.svg
Entstehung
Anerkennung
durch den Rat für Nationales Erbe
1. März 1951
Trägerschaft privat
Website

Die Paula-Höhle (englisch Paula's Cave) ist eine Höhle in den Klippdachs-Bergen im Erongogebirge im Nordwesten Namibias. Die Höhle liegt auf privatem Farmland der Farm Okapekaha nahe der Stadt Omaruru. Sie ist seit dem 1. März 1951 ein Nationales Denkmal Namibias.

Geschichte

Die Paula-Höhle bot vor etwa 5000 Jahren den San einen Unterschlupf auf ihren nomadischen Reisen durch die Grenzgebiete der Namib. Es wird vermutet, dass es sich um einen spirituellen Ort handelt.[1]

Geologische Hintergründe

Die Höhle wurde durch Auswaschungen des Granits geformt. Die Vermutungen liegen nahe, dass es sich um Tafoni handelt, da der Eingang zur Höhle sich auf der nördlichen Schattenseite befindet. Die Höhlenbildung wurde durch Erosion verstärkt.

Felsmalereien

Die Felsmalereien bei der Paula-Höhle sind in ihrer Art vergleichbar mit denen in der nahe gelegenen Phillips-Höhle. Sie zeigen Männer sowie zahlreiche Tiere. Die Qualität der Malereien ist jedoch durch die Witterung und vermutlich auch menschlichen Einfluss nicht mit anderen Malereien und Zeichnungen zum Beispiel bei Twyfelfontein vergleichbar.

Literatur

  • Andreas Vogt: National Monuments in Namibia. An inventory of proclaimed national monuments in the Republic of Namibia . Gamsberg Macmillan, Windhoek 2004, ISBN 99916-0-593-2.

Einzelnachweise

  1. Paula Cave, Erongo Wilderness Lodge, auf namibia-1on1.com abgerufen am 18. Februar 2011