Oswulf (auch Osulf, Osulfus, Osuulf, Osuulfus; † 24. oder 25. Juli 759 in Market Weighton) war von 758 bis 759 König des angelsächsischen Königreiches Northumbria.[1]

Leben

Northumbria zur Zeit Oswulfs

Oswulf war der Sohn des Königs Eadberht; seine Mutter ist unbekannt. Sein Onkel Ecgberht (732–766) war Bischof und seit 735 Erzbischof von York.[2] Der spätere König Ælfwald I. (778–788) war wahrscheinlich ein Sohn Oswulfs.[3] Unter Historikern ist es strittig ob Osgifu, die spätere Frau des Königs Ealchred (765–774), seine Schwester oder Tochter war.[4] Er bestieg den Thron, als sein Vater Eadberht im Jahr 758 zu seinen Gunsten abdankte, um sich als Mönch ins Kloster von York zurückzuziehen.[1] Es ist davon auszugehen, dass es ein Übereinkommen zwischen seinem Vater und dessen Bruder Erzbischof Ecgbert gab, wonach Letzterer die Beratung des neuen Königs übernehmen und Oswulfs Herrschaft festigen und sichern sollte.

Doch schon am 24. oder 25. Juli 759 wurde der König von Mitgliedern seines Haushaltes in Methel Wonghtun (Market Weighton) ermordet.[5] Wer hinter dem Mordanschlag steckte wurde nicht überliefert, doch ging das Komplott vermutlich von Æthelwald Moll, dem unmittelbaren Nachfolger Oswulfs, aus, der möglicherweise bereits in die Abdankung Eadberht involviert war.[6]

Quellen

Wikisource: en:Ecclesiastical History of the English People/Continuation – Quellen und Volltexte (Lua-Fehler in Modul:Multilingual, Zeile 149: attempt to index field 'data' (a nil value))

Literatur

  • John Cannon, Anne Hargreaves: The Kings and Queens of Britain, Oxford University Press, 2009 (2. überarb. Aufl.), ISBN 978-0-19-955922-0.
  • Barbara Yorke: Kings and Kingdoms of early Anglo-Saxon England. Routledge, London-New York 2002, ISBN 978-0-415-16639-3. PDF (6,2 MB)
  • D. P. Kirby: The Earliest English Kings, Routledge, London-New York 2000, ISBN 978-0-415-24211-0.
  • David W. Rollason: Northumbria, 500-1100: Creation and Destruction of a Kingdom. Cambridge University Press, 2003, ISBN 978-0-521-81335-8.
  • Nicholas J. Higham: The Kingdom of Northumbria AD 350-1100. Sutton, 1993. ISBN 978-0-86299-730-4.
  • John Marsden: Northanhymbre Saga: The History of the Anglo-Saxon Kings of Northumbria, Llanerch Press, 1995, ISBN 978-1-897853-76-4.
  • E. B. Fryde, D. E. Greenway u. a. (Hrsg.): Handbook of British Chronology. 3. Aufl., Cambridge University Press, 1986, ISBN 978-0-521-56350-5.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Simon Keynes: Kings of Northumbria. In: Lapidge et al. (Hrsg.): The Blackwell Encyclopaedia of Anglo-Saxon England. Wiley-Blackwell, Oxford u. a. 2001, ISBN 978-0-631-22492-1, S. 502–505.
  2. Angelsächsische Chronik zum Jahr 738
  3. Barbara Yorke: Kings and Kingdoms of early Anglo-Saxon England. Routledge, London-New York 2002, ISBN 978-0-415-16639-3, S. 172.
  4. vgl.: Alex Woolf: From Pictland to Alba: 789 - 1070 Band 2. Edinburgh University Press, 2007, ISBN 978-0-7486-1234-5, S. 42; D. P. Kirby: The Earliest English Kings, Routledge, London-New York 2000, ISBN 978-0-415-24211-0, S. 125
  5. John Cannon, Anne Hargreaves: The Kings and Queens of Britain, Oxford University Press, 2009 (2. überarb. Aufl.), ISBN 978-0-19-955922-0, S. 41.
  6. David W. Rollason: Northumbria, 500-1100: Creation and Destruction of a Kingdom. Cambridge University Press, 2003, ISBN 978-0-521-81335-8, S. 193.

Skriptfehler: Ein solches Modul „Vorlage:Personenleiste“ ist nicht vorhanden.

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.