Nyaunggan ist ein Dorf in Myanmar. Hier konnte 1998 und 1999 ein kleiner Friedhof der Bronzezeit ausgegraben werden. Da die Vorgeschichte von Myanmar bisher erst sehr wenig erforscht ist, kommt diesem Gräberfeld eine besondere Bedeutung zu.

Der Ort liegt am Chindwin, nahe der Stadt Budalin in der heutigen Sagaing-Region.[1] Es wurden 44 Skelette gefunden, die reich mit Beigaben ausgestattet waren. Die Toten lagen auf den Rücken mit dem Kopf nach Norden. Es fanden sich Speerspitzen aus Bronze, Pfeilspitzen und Äxte. Andere Objekte sind Steinarmbänder, die noch an den Gelenken gefunden wurden. Keramik in den Bestattungen enthielt Nahrungsopfer. Es fanden sich auch Perlen aus verschiedenen Materialien.

Da Vergleichsmaterial nur spärlich vorhanden ist, bereitet es Schwierigkeiten, die Funde kulturell und zeitlich einzuordnen. Mit aller Vorsicht wird eine Datierung um 1000 v. Chr. vorgeschlagen.

Literatur

  • Pamela Gutman, Bob Hudson: The Archaeology of Burma (Myanmar) from the Neolithic to Pagan, In: Southeast Asia, from prehistory to history, edited by Ian Glover and Peter Bellwood, London 2004, S. 154–55 ISBN 0-415-29777-X

Belege

  1. The New Light of Myanmar, Ausgabe vom 23. März 1998@1@2Vorlage:Toter Link/mission.itu.ch (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.

Weblinks

Koordinaten: 23° 17′ N, 95° 20′ O