Koordinaten: 29° 59′ 35″ N, 52° 53′ 13″ O

Karte: Iran
marker
Naqsch-e Radschab
Magnify-clip.png
Iran
Parade Schapur I.

In Naqsch-e Radschab befinden sich vier Reliefs aus früher sassanidischer Zeit. Es liegt etwa 3 Kilometer nördlich von Persepolis in der iranischen Provinz Fars.

Abgebildet sind die sassanidischen Könige Ardaschir I. und Schapur I., des Weiteren der zarathustrische Priester Kartir. Zwei Reliefs stammen von Schapur und jeweils eins von Ardaschir und Kartir. Das Relief von Ardaschir zeigt ihn und die Gottheit Ahura Mazda, die ihm den Ring der Macht übergibt. Schapur ist reitend abgebildet und empfängt ebenfalls den Ring der Macht vom reitenden Ahura Mazda, dieses Relief ist fast identisch mit dem von Ardaschir in Naqsch-e Rostam. Das zweite zeigt ihn reitend, gefolgt von neun Adligen seines Reiches, darunter sein Sohn Hormizd I.[1]

Weblinks

Commons: Naqsch-e Radschab – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Artikel und Bildergalerie von Naqsch-e Radschab (Memento des Originals vom 17. April 2012 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.nirupars.com

Die News der letzten Tage

17.05.2022
Sprache | Primaten
Schimpansen kombinieren Rufe zu einer Vielzahl von Lautsequenzen
Verglichen mit dem menschlichen Sprachgebrauch erscheint Tierkommunikation einfach, doch unklar blieb bisher, wie sich unsere Sprache aus einem so einfachen System entwickelt haben könnte.
12.05.2022
Genetik | Nach_der_Eiszeit | Wanderungen
Genetische Herkunft der ersten Bauern der Welt geklärt
Der genetische Ursprung der ersten Ackerbauern im Neolithikum schien lange Zeit im Nahen Osten zu liegen.
12.05.2022
Gehirn
Das bewusstlose Gehirn ist alles andere als stumm
Die Grosshirnrinde gilt als zentrale Hirnregion für bewusste Verarbeitung: Während einer Vollnarkose wird dieser Bereich jedoch nicht lahmgelegt.
12.05.2022
Genetik | Erdgeschichte
Der Ursprung des Lebens: Eine neue Weltsicht
Chemiker schlagen ein neues Konzept vor, eine Mischung aus RNA-Molekülen und Peptiden brachten die Evolution hin zu komplexeren Lebensformen in Gang.
10.05.2022
Aufrechter Gang | Gehirn | Australopithecus
Schwierige Geburt und kognitive Fähigkeiten des Menschen sind Folge des aufrechten Ganges
Beim Menschen ist die Geburt schwieriger und schmerzhafter als bei Menschenaffen: Lange nahm man an, dass dies auf das grosse Gehirn und die engen Verhältnisse im mütterlichen Becken zurückgeht.
05.05.2022
Sprache | Gehirn | Kultur
Wie unser Gehirn die Veränderung von Sprache beeinflusst
Unsere Sprache verändert sich ständig: Wissenschafter*innen haben herausgefunden, dass jene Lautmuster, die häufig in unserer Sprache vorkommen, über Jahrhunderte hinweg noch häufiger wurden.