Hrymr (altnordisch), auch Hrym oder Hrymir, ist in der nordischen Mythologie ein Riese, der in den Ragnarök auftritt. Nach der Prosa-Edda steuert er das Totenschiff Naglfar,[1] nach der Völuspá kämpft er in Waffen gegen die Götter.[2] Die Bedeutung seines Namens ist nicht klar.

Literatur

  • Rudolf Simek: Lexikon der germanischen Mythologie (= Kröners Taschenausgabe. Band 368). 3., völlig überarbeitete Auflage. Kröner, Stuttgart 2006, ISBN 3-520-36803-X.

Einzelnachweise

  1. Snorri Sturluson: Prosa-Edda, Gylfaginning. Kapitel 51. (Zitation der Prosa-Edda nach Arnulf Krause: Die Edda des Snorri Sturluson. Philipp Reclam jun. Verlag, Stuttgart 1997, ISBN 978-3-15-000782-2)
  2. Lieder-Edda: Völuspá. Strophe 50. (Zitation der Lieder-Edda nach Arnulf Krause: Die Götter- und Heldenlieder der Älteren Edda. Philipp Reclam jun. Verlag, Stuttgart 2004, ISBN 978-3-15-050047-7)