Relikte eines prähistorischen Elefanten
Nationales Erbe in Namibia Flag of Namibia.svg
Erbetyp Archäologie
Lage Zoo Park, Windhoek
Geographische Koordinaten: 22° 34′ 2,1″ S, 17° 5′ 6,5″ OKoordinaten: 22° 34′ 2,1″ S, 17° 5′ 6,5″ O
Elefantenrelikte (Namibia) (Namibia)
Entstehung vor etwa 5000 Jahren
Anerkennung
durch den Rat für Nationales Erbe
15. August 1963
Aberkennung
Trägerschaft
Website NHC Namibia
Denkmal Elefantenrelikte im Zoo Park

Die Relikte eines prähistorischen Elefanten bezeichnen die archäologische Fundstelle von Überresten von mindestens zwei prähistorischen Elefanten im Zoo Park in der namibischen Hauptstadt Windhoek.

1962 wurden diese Überreste bei Bauarbeiten im Zoo Park in Windhoek-Central gefunden. Hierbei handelt es sich – basierend auf paläontologischen Untersuchungen – um mindestens 5000 Jahre alte Stoßzähne, Zähne, Kiefer und weitere Knochen. Zudem wurden einige Werkzeuge entdeckt, die wahrscheinlich zum Töten und Schlachten der Elefanten genutzt wurden.

Anfänglich wurde das Gebiet durch einen Zaun abgesichert, ehe die Fundstücke in das Namibische Nationalmuseum verbracht wurden. Seit 1990 befindet sich an der ehemaligen Fundstelle ein kleines Elefanten-Denkmal der namibischen Skulpturenkünstlerin Dörte Berner.

Die Fundstelle und die Fundstücke sind seit 15. August 1963 als Nationales Denkmal Namibias registriert.

Weblinks

Commons: Relikte eines prähistorischen Elefanten – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Literatur

  • Andreas Vogt: National Monuments in Namibia. An inventory of proclaimed national monuments in the Republic of Namibia. Gamsberg Macmillan, Windhoek 2004, ISBN 99916-0-593-2.

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.