Drudwyn


Drudwyn (Aussprache: [dɾɪˈdwɪn]) ist in der walisischen Mythologie[1] einer der Cŵn Annwn, der Hunde Annwns. Er ist der junge Hund von Greid und ein Sohn von Eri.[2][3] Drudwyn hat rote Ohren und einen weißen Körper. Er war nur durch Mabon ap Modron zu kontrollieren und fing für ihn den wilden Eber Twrch Trwyth[4][5], so dass Mabon ihm Kamm und Schere entreißen konnte.

Literatur

  • Artur Cotterell: Die Enzyklopädie der Mythologie. Edition XXL, Reichelsheim 1999, ISBN 3-89736-300-3
  • Sylvia und Paul F. Botheroyd: Lexikon der keltischen Mythologie. Knaur, München 1999, ISBN 3-426-77413-5
  • Patrick Sims-Williams: The Celtic Inscriptions of Britain: phonology and chronology, c.400-1200. Blackwell, Oxford 2003, ISBN 1-4051-0903-3
  • James MacKillop: Dictionary of Celtic mythology (S. 102), Oxford University Press, 1998, ISBN 978-0198691570

Einzelnachweise

  1. The Encyclopedia of Celtic Mythology and Folklore, S.132, Abgerufen am 25. Dezember 2012
  2. The Tale of Mabon, son of Modron
  3. The Celtic Encyclopedia in der Google Buchsuche
  4. Drudwyn im Mythology Dictionary
  5. Helmut Birkhan: Keltische Erzählungen vom Kaiser Arthur. Teil 2, S. 70 f und 88

Diese Artikel könnten dir auch gefallen