Datei:Diana 1924.jpg
Diana-Statue 1924 in der Orangerie

Die Diana-Statue in Gotha (Thüringen) war eine Bronzeplastik in der Orangerie aus dem Jahre 1911.

Geschichte

Die Figurengruppe der Diana mit Jagdhund wurde 1919 auf der Mittelrabatte des Orangeriegartens platziert. Im Zuge der Umgestaltung der Aufstellfläche, aus Anlass der Umsetzung des Gedenkobelisken für die „gefallenen Helden der FEA 3“ (Gothaer Fliegerersatzabteilung 3) von 1916, wurde sie 1931 abgebaut und im Garten jenseits des Herzoglichen Palais neu aufgestellt. Seit dem Zweiten Weltkrieg gilt die Plastik als verschollen; vermutlich wurde sie zur Gewinnung von für die Kriegswirtschaft relevanten Rohstoffen eingeschmolzen.[1]

Literatur

  • Karl Kohlstock: Die Denkmäler im Park zu Gotha (=Entdeckungsreisen in der Heimat. H. 10) 2. vermehrte Auflage, Stollberg, Gotha 1926.

Einzelnachweise

  1. Die Orangerie im 20. Jahrhundert (Memento vom 12. September 2014 im Internet Archive), abgerufen am 18. Oktober 2021.

Koordinaten: 50° 56′ 48,1″ N, 10° 42′ 30″ O