Der Itchen bei Bitterne

Clausentum war eine römische Hafenstadt in Britannien.

Im Itinerarium Antonini wird der Ort als Ausgangspunkt der Route von Noviomagus Regnorum nach Londinium genannt. Die Reste des Ortes befinden sich wahrscheinlich im heutigen Bitterne, einem Vorort von Southampton, obwohl auch die römische Siedlung bei Wickham als Standort diskutiert wurde. Im Itinerarium Antonini (Straßenroute VII) wird nämlich eine Entfernung von Clausentum nach Noviomagus Reginorum (Chichester) von 20 römischen Meilen angegeben. Die Entfernung von Chichester zum Fundort im heutigen Southampton beträgt rund 30 römische Meilen (45 km). Ein Abschreibfehler (XX statt XXX) oder eine Angabe in gallischen Meilen wird daher für die Identifikation des Fundplatzes in Bitterne mit dem römischen Clausentum in Betracht gezogen.

Der Fundort in Bitterne (Southampton) liegt direkt an der Itchen, wobei der Fluss hier eine Schleife bildete, und der Ort dadurch auf einer Art Halbinsel lag. Dadurch war die Stadt von drei Seiten durch Wasser gut geschützt. Der Ort war relativ klein, war aber ummauert. Es fanden sich einige Inschriften, darunter Meilensteine und eine Weihung an eine sonst unbekannte Göttin Ancasta. Auch verschiedene Münzfunde zeugen von der römischen Besiedlung.

Weblinks

Koordinaten: 50° 55′ 4,9″ N, 1° 23′ 0,2″ W