Chthonophyle ({{Modul:Vorlage:lang}} Modul:ISO15924:97: attempt to index field 'wikibase' (a nil value)) ist eine Figur der griechischen Mythologie.

Bei Apollonios von Rhodos ist Chthonophyle eine Nymphe, die von Dionysos Mutter des Phlias ist, dem eponymen Heros der Stadt Phleius.[1] Nach Pausanias ist sie die Tochter des Sikyon und der Zeuxippe und von Hermes die Mutter des Polybos.[2] Später heiratet sie Phlias, der bei Pausanias der Sohn des Dionysos und der Araithyrea ist, und wird von ihm Mutter des Androdamas.[3]

Literatur

  • Heinrich Wilhelm Stoll: Chthonophyle. In: Wilhelm Heinrich Roscher (Hrsg.): Ausführliches Lexikon der griechischen und römischen Mythologie. Band 1,1, Leipzig 1886, Sp. 908 (Digitalisat).
  • Richard Wagner: Chthonophyle. In: Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft (RE). Band III,2, Stuttgart 1899, Sp. 2525.

Einzelnachweise

  1. Apollonios von Rhodos 1,115 und das Scholion zu der Stelle.
  2. Pausanias 2,6,3
  3. Pausanias 2,12,6