Ledi Geraru, Äthiopien

Fundort: Ledi Geraru, Afar-Region, Äthiopien
Spezies: Homo
Fossil: LD 350-1, Unterkieferfragment
Geschätztes Alter: 2800000 Jahre

Ledi-Geraru heißt ein Forschungsgebiet in der Afar-Region in Äthiopien.

Brian Villmoare et al. (2015) berichten in der am 4. März 2015 erschienenen Ausgabe der Zeitschrift Science über den Fund eines menschlichen Unterkiefers mit Zähnen, der auf 2,8 Millionen Jahre vor heute datiert. Das Fundstück verbindet primitive Züge der frühen Australopithecinen mit der abgeleiteten Morphologie der späteren Gattung Homo und bestätigt, dass sich Gesicht und Gebiss bereits beim frühen Homo vom Australopithecus unterscheiden.

Schon seit Jahrzehnten suchen Wissenschaftler nach Fossilien, die die frühesten Phasen der Homo-Linie in Afrika dokumentieren können, doch Funde aus der kritischen Zeitspanne vor 3 bis 2,5 Millionen Jahren waren frustrierend rar und oft in sehr schlechtem Zustand. Der Unterkiefer aus dem Ledi-Geraru-Forschungsgebiet ist 400.000 Jahre älter als alle bisher bekannten Fossilien der Homo-Linie und schließt diese Lücke.

Die linke Unterkieferhälfte mit fünf Zähnen wurde von Chalachew Seyoum gefunden, Doktorant an der Arizona State University. Die anschließende Analyse hat gezeigt, dass das Fossil fortgeschrittene Merkmale besitzt, beispielsweise weniger robuste Molaren, symmetrische Prämolaren und einen gleichmäßig proportionierten Kiefer, was die frühen Homo-Arten, wie beispielsweise Homo habilis vor 2 Millionen Jahren, von den mehr affenähnlichen Australopithecinen unterscheidet. Ein unverkennbar menschliches Merkmal ist die Zahl der Backenzähne. Australopithecinen haben nur zwei Molare, LD 350-1 hat drei. Der dritte Molare beim Menschen ist der Weisheitszahn, und er ist artdefinierend typisch für die Gattung Homo. Aufregend an dem Fund ist aber auch das primitive, schräge Kinn, das seinen Träger mit einem Lucy-ähnlichen Vorfahren verbindet.

Studien des Sedimentgesteins und verschiedener fossiler Tiere vom Fundort Ledi-Geraru geben Hinweise auf das Alter und die Umgebung des Frühmenschenfundes: in der Umgebung herrschten Arten vor, die einen recht offenen, mit Gras oder Sträuchern bedeckten Lebensraum bevorzugten.


333_medium.jpg
Nahaufnahme des Unterkiefers von Ledi-Geraru. Das Foto entstand nur wenige Schritte von der Stelle entfernt, wo Chalachew Seyoum es fand.



Literatur

  • Brian Villmoare, William H. Kimbel, Chalachew Seyoum, Christopher J. Campisano, Erin Dimaggio, John Rowan, David R. Braun, J. Ramon Arrowsmith, Kaye E. Reed. Early Homo at 2.8 Ma from Ledi-Geraru, Afar, Ethiopia. Science, 2015 DOI: 10.1126/science.aaa1343
  • Erin N. DiMaggio et al. 2015. Late Pliocene fossiliferous sedimentary record and the environmental context of early Homo from Afar, Ethiopia. Science, 2015. DOI: 10.1126/science.aaa1415

Koordinaten

  • 11.374932° N, 40.860256° E von Henry Gilbert,