Preben Christian Heiberg Wernberg-Møller (* 15. Februar 1923[1] in Kerteminde; † 6. Februar 2016[2]) war ein dänisch-britischer Semitist.

Wernberg-Møller gehörte zu den ersten Forschern, die sich mit den Schriftrollen vom Toten Meer befassten. Seine Oxforder Dissertation (unter Godfrey R. Driver) behandelt die Gemeinderegel (1QS). Wernberg-Møller war im Gespräch als einer der Kandidaten für das internationale Publikationsteam der Texte, ging jedoch stattdessen 1954 als Lecturer in Semitic Languages and Literatures an die Universität Manchester (Department of Near Eastern Studies). 1968 kehrte er als Nachfolger von John Emerton als Reader in Semitic Philology an die Universität Oxford (St Peter’s College) zurück, wo er bis 1990 lehrte.

Werke

  • The Manual of Discipline: Translated and Annotated with an Introduction (= Studies on the Texts of the Desert of Judah 1). Brill, Leiden 1957.

Literatur

  • Adam and Charles Black (Firm): The Academic who's who. A. & C. Black, London; distributed in U.S. by Bowker, New York, 1973, S. 493.

Einzelnachweise

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.