Menschliche Figuren von Ramallal

Der Parque Arqueolóxico da Arte Rupestre (PAAR; auch Parque Arqueológico de Campo Lameiro genannt, dt. Archäologischer Park der Felskunst) ist ein 2007 fertiggestellter, den dortigen Felsbildern gewidmeter Park in der Gemeinde Campo Lameiro in Galicien in Nordwest-Spanien. Er ist 22 Hektar groß und hat neun Stationen mit etwa 80 Felsritzungen von großem historischem Wert.

Hirsch auf der Laxe dos Carballos

Die etwa 4000 Jahre alten Petroglyphen, die in ganz Galicien anzutreffen sind, stellen meist geometrische Symbole, menschliche Figuren, Labyrinthe und Tiere dar. Ein Hirsch ist der Protagonist einer Jagdszene, die in einen etwa 60 m² großen Felsen geritzt ist, der unter dem Namen „Laxe dos Carballos“ (Steinplatte der Pferde) bekannt ist. Die Petroglyphen des Parks sind eine der größten Felsbildkonzentration Europas.

Der Park besitzt ein 5000 m² großes Informationszentrum mit Ausstellungen, einer Bibliothek und einem Theater. 1974 wurden die Felsritzungen zu historischen und künstlerischen Denkmälern erklärt, die ganze Gegend 2002 zur Archäologischen Zone.

Weblinks

Koordinaten: 42° 32′ 30,6″ N, 8° 31′ 48,8″ W

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.