Kuntillet ʿAdschrud


Darstellung der zwei Bes-Gottheiten, einer Frau, mehrerer Tiere und der Inschrift auf Pithos A aus Kuntillet 'Adschrud

Kuntillet ʿAdschrud (auch ʿAǧrûd oder Ajrûd; einsamer Hügel der Wasserquellen; abgekürzt KAgr, beziehungsweise hebräisch Horvat Teman) ist ein archäologischer Fundort auf der Sinai-Halbinsel, etwa 50 km südlich von El-Quseme gelegen.

Archäologische Ausgrabungen

Nach der Besetzung des Sinai durch Israel infolge des Sechstagekrieges wurde unter der Leitung von Ze'ev Meshel vom Archäologischen Institut der Universität Tel Aviv in den Jahren 1975 und 1976 auf dem Plateau eine eisenzeitliche Anlage ausgegraben, die etwa zwischen 850-750 v. Chr. genutzt wurde.[1] Der Charakter der Anlage ist umstritten. Möglicherweise handelt es sich um eine Raststätte auf dem Weg von Kadesch Barnea nach Eilat. Von Archäologen und Theologen wurde zum Teil die Meinung vertreten, es habe sich um ein Heiligtum gehandelt, es wurden aber keine Altäre oder anderes gefunden, was diese Theorie untermauern könnte. Im Eingangsbereich wurden zwei Pithoi mit Inschriften und Zeichnungen gefunden, aufgrund derer der Ort bekannt wurde.

Die Bilder von Kuntillet ʿAdschrud

Auf Pithos A ist eine Frau abgebildet, die auf einem Thron sitzt und Lyra spielt, daneben zwei Bes, zwerghafte ägyptische Gottheiten. Auch Tiere sind auf dem Krug abgebildet, unter anderem eine Kuh mit einem Kalb, zwei Steinböcke und ein Löwe. Der Stil der Zeichnungen ist uneinheitlich, was darauf hindeutet, dass mehrere Personen den Pithos bemalt haben. Über einem Bes befindet sich eine Inschrift, von der vermutet wird, dass sie nicht im Zusammenhang mit den Bildern zu sehen ist. Auf Pithos B sind mehrere Menschen bei einer Zeremonie zu sehen.[2]

Die Texte von Kuntillet ʿAdschrud

Die Inschriften auf den Pithoi erwähnen einen jhwh šmrn (JHWH von Samaria) und jhwh tmn (JHWH von Teman). Beide werden jeweils in Beziehung zu Aschera gesetzt. Die Texte sind in althebräischer Schrift geschrieben.

  • Auf Pithos A steht:
’mr. ’[...]h[...]k. (’)mr. lyhl[...] wlyw‘śh. w[...]brkt. ’tkm. lyhwh. šmrn. wl’šrth. [3]

Übersetzung: Es spricht ’... ...: Sprich zu Jehalle..., und zu Jo‘asa und ...: Ich segne euch bei/vor JHWH von Samaria und seiner Aschera.

  • Auf Pithos B sind zwei Inschriften zu finden:
’mr ’mryw ’mr l. ’dny hšlm. ’t brktk. lyhwh tmn wl’šrth. ybrk. wyšmrk wyhy ‘m. ’d[n]y [...]k[...]

Übersetzung: Es spricht Amarjaw: Sprich zu meinem Herrn: Geht es dir gut? Ich segne dich bei/vor JHWH von Teman und seiner Aschera. Er möge segnen und dich behüten und mit meinem Herrn sein ...

[...] lyhwh htmn wl’šrth
[...]kl ’šr yš’l m’š ḥnn [...] wntn lh yhw klbbh

Übersetzung: ... bei/vor JHWH von Teman und seiner Aschera ... was immer er von jemandem erbitten wird, er gewährt es ... und JHWH gibt ihm nach seiner Absicht.

Die Texte verweisen damit auf verschiedene lokale JHWH-Kulte. Die Bedeutung des Ausdrucks „seine Aschera“ löste eine Debatte darüber aus, ob JHWH eine weibliche Partnergottheit hatte beziehungsweise was in diesem Falle unter der Bezeichnung Aschera zu verstehen sei.[4]

Literatur

  • William G. Dever: Asherah, Consort of Yahweh? New Evidence from Kuntillet ʿAjrûd. In: Bulletin of the American Schools of Oriental Research 255, 1984, S. 21–37.
  • Judith M. Hadley: Some Drawings and Inscriptions on two Pithoi from Kuntillet ʿAjrud. In: Vetus Testamentum 38, 1987, ISSN 0042-4935, S. 180–213.
  • Judith M. Hadley: The Cult of the Asherah in Ancient Israel and Judah. Evidence for a Hebrew Goddess (= University of Cambridge Oriental Publications 57). Cambridge University Press, Cambridge 2000, ISBN 0-521-66235-4, Kapitel 5.
  • Zeev Meshel: Teman, Horvat. In: The New Encyclopedia of Archaeological Excavations in the Holy Land. Volume 4: Petra – Ziqim. Index. Israel Exploration Society, Jerusalem 1993, ISBN 0-13-276320-6, S. 1458–1464.
  • Ze'ev Meshel: Kuntillet ʿAjrud (Ḥorvat Teman). An Iron Age II Religious Site on the Judah-Sinai Border. Israel Exploration Society, Jerusalem 2012. ISBN 978-965-221-088-3
  • Johannes Renz, Wolfgang Röllig: Handbuch der althebräischen Epigraphik Band 1: Johannes Renz: Die althebräischen Inschriften Teil 1: Text und Kommentar. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 1995, ISBN 3-534-12295-X, S. 47–64.
  • Brian B. Schmidt: The Iron Age „Pithoi“ Drawings From Horvat Teman or Kuntillet ʿAjrud: Some New Proposals. In: Journal of Ancient Near Eastern Religions Bd. 2, Nr. 1, 2002, ISSN 1569-2116, S. 91–125 doi:10.1163/156921202762733905.
  • Othmar Keel, Max Küchler, Christoph Uehlinger: Orte und Landschaften der Bibel

Einzelnachweise

  1. Othmar Keel, Christoph Uehlinger: Göttinnen, Götter und Gottessymbole, Fibourg, Academic Press Fribourg S. 237-238.
  2. Judith M. Hadley: Some Drawings and Inscriptions on Two Pithoi from Kuntillet ‘Ajrud. 1987, S. 180–213.
  3. Judith M. Hadley: Some Drawings and Inscriptions on Two Pithoi from Kuntillet ‘Ajrud. 1987, S. 182.
  4. William G. Dever: Asherah, Consort of Yahweh? New Evidence from Kuntillet ʿAjrûd. (PDF-Datei)

Weblinks


Diese Artikel könnten dir auch gefallen



Die letzten News


Knochen des Tages

Elemente:

,

31.10.2020
Populationsgeschichte der Hunde deckt sich nur teilweise mit der des Menschen
Wissenschaftler haben die Genome von bis zu 10.900 Jahre alten Hunden untersucht und zeigen, dass die Populationsgeschichte der prähistorischen Hunde...
30.10.2020
Denisovaner-DNA im Erbgut früher Ostasiaten
Forschende des Max-Planck-Instituts für evolutionäre Anthropologie und der Mongolischen Akademie der Wissenschaften haben das Genom des ältesten me...
24.10.2020
Bissspuren und ausgefallene Zähne bringen Licht ins Fressverhalten von Dinosauriern
Forscherteam der Universität Tübingen untersucht 160 Millionen Jahre alten Fressplatz im Nordwesten Chinas.
22.10.2020
Kognitive Bausteine der Sprache existierten schon vor 40 Millionen Jahren
Nicht nur Menschen, sondern auch Affen und Menschenaffen erkennen Regeln in komplexen sprachlichen Konstruktionen. Dies haben Sprachwissenschaftler du...
21.10.2020
Mehr noch als Fleisch und Milch
Stabile Isotopendaten von Menschen- und Tierknochen zeigen eine sehr effektive Nutzung des vielfältigen Nahrungsangebots im nördlichen Kaukasus und ...
18.10.2020
Madagaskar: Mensch und Klima verursachten Massenaussterben
Die gesamte endemische Megafauna Madagaskars und der östlich davon gelegenen Inselkette der Maskarenen, zu der Mauritius und Rodrigues zählen, wurde...
17.10.2020
Chemische Evolution - Am Anfang war der Zucker
Der Ursprung allen Lebens liegt in organischen Molekülen. Doch wie sind diese aus anorganischen Stoffen entstanden? Der LMU-Chemiker Oliver Trapp ber...
14.10.2020
Der moderne Mensch kam auf Umwegen nach Europa
Klimatische Bedingungen leiteten die geographische Ausbreitung von Homo sapiens in der Levante vor 43.000 Jahren.
12.10.2020
Reiter wetteiferten vor 3000 Jahren um die ältesten Lederbälle Eurasiens
Wissenschaftler haben in Gräbern von Reitern in Nordwest-China die ältesten Bälle Eurasiens untersucht. Gemäss dem internationalen Forscherteam so...
08.10.2020
Forscher rekonstruieren Käfer aus der Kreidezeit
Ein internationales Forscherteam hat vier neu gefundene Exemplare der fossilen Käfer Mysteriomorphidae mithilfe der Computertomographie untersucht un...
01.10.2020
Jagdverhalten säbelzahntragender Raubtiere erforscht
Ein internationales Team von Forschenden aus dem Vereinigten Königreich und Spanien sowie unter Beteiligung vom Museum für Naturkunde in Berlin, unt...
25.09.2020
Vor 120.000 Jahren: Älteste sicher datierte Nachweise von Menschen auf der arabischen Halbinsel
Unter Verwendung hochauflösender paläoökologischer Informationen, die aus versteinerten Fußabdrücken gewonnen wurden, präsentiert eine neue, in ...
25.09.2020
Neandertaler haben männliches Geschlechtschromosom vom modernen Menschen übernommen
Ein internationales Forschungsteam unter der Leitung von Martin Petr und Janet Kelso vom Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipz...
21.09.2020
Versteinerte Bäume im Thüringer Wald: Forscherteam entschlüsselt fossile Mikrowelten
Paläontologen des Museums für Naturkunde Chemnitz und der TU Bergakademie Freiberg führen aktuell in Manebach bei Ilmenau wissenschaftliche Grabung...
21.09.2020
Auch Schimpansen leiden ein Leben lang, wenn sie im Kindesalter die Mutter verlieren
Der Tod eines Elternteils ist für ein Kind traumatisch und Waisenkinder leiden häufig für den Rest ihres Lebens unter diesem Verlust – ein verzö...
21.09.2020
Älteste Spermien der Welt
In einem Bernstein entdeckte ein internationales Team von Paläontologen im Inneren eines weiblichen Muschelkrebses 100 Millionen Jahre alte Riesenspe...
17.09.2020
Schimpansenverhalten und -kultur sind in variabler Umwelt am vielfältigsten
Ein internationales Forschungsteam unter der Leitung des Max-Planck-Instituts für evolutionäre Anthropologie und dem Deutschen Zentrum für integrat...
15.09.2020
Weinpresse aus der Eisenzeit gibt Aufschluss über Bautechnik der Phönizier
Forschungsteam der Universität Tübingen entdeckt seltenen Nachweis der frühen Weinherstellung an der Ausgrabungsstätte Tell el-Burak im Libanon.
09.09.2020
Die älteste Neandertaler-DNA Mittelosteuropas
Ein internationales Team berichtet in einer neuen Studie über das älteste mitochondriale Genom eines Neandertalers aus Mittelosteuropa. Das aus eine...
09.09.2020
Das letzte Zucken der Eiszeit
Ein internationales Team von Forschenden blickt präzise wie nie in das Ende der letzten Eiszeit. Wann und wo genau die Jüngere Dryaszeit begann und ...
03.09.2020
Milchverträglichkeit hat sich in wenigen Tausend Jahren in Mitteleuropa verbreitet
Paläogenetiker der Johannes Gutenberg-Universität Mainz finden nur in wenigen Knochen vom bronzezeitlichen Schlachfeld an der Tollense Hinweise auf ...
03.09.2020
Himmelsscheibe von Nebra wird neu datiert
Bisher galt die Himmelsscheibe von Nebra als frühbronzezeitlich und damit als älteste Himmelsdarstellung der Welt. Archäologen der Goethe-Universit...
03.09.2020
Künstliche Intelligenz hilft in der Archäologie
Künstliche Intelligenz ist besser als bisherige Softwareanwendungen in der Lage, den Ursprung archäologischer Funde aus naturwissenschaftlichen Unte...
26.08.2020
Bronzezeit: Fremde Ernährungstraditionen in Europa
Nicht nur Metalle, hierarchische Gesellschaften und befestigte Siedlungen: In der Bronzezeit beeinflusste auch ein neues Lebensmittel die ökonomische...
26.08.2020
Wie sich Neandertaler an das Klima anpassten
Klimaveränderungen kurz vor ihrem Verschwinden lösten bei den späten Neandertalern in Europa eine komplexe Verhaltensänderung aus: Sie entwickelte...